Menü

Xbox One S All-Digital Edition: Weg mit dem Laufwerk!

Microsoft bringt eine neue, laufwerklose Version der Xbox One S in den Handel. Die All-Digital Edition ist ein Downgrade – aber ist sie auch günstiger?

vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge
Xbox One S All-Digital Edition: Weg mit dem Laufwerk!

(Bild: Microsoft)

Microsoft hat eine Version der Xbox One S ohne Blu-ray-Laufwerk angekündigt. Die All-Digital Edition ist also nur mit Download-Spielen und Spiele-Abos nutzbar, außerdem kann sie keine Filme auf DVD oder Blu-ray abspielen. Die restliche Hardware ist identisch zur Standard-Variante der Xbox One S. Damit ist die All-Digital Edition ein striktes Downgrade gegenüber der Normalo-Xbox. Auch am Festplattenspeicherplatz (1 TByte) und den Abmessungen ändert sich nichts.

Der Knackpunkt: Eine Xbox ohne Laufwerk könnte etwas günstiger angeboten werden und somit für Spieler interessant sein, die keinen Wert auf physische Datenträger mehr legen. Allerdings wird auch die normale Xbox One S in Spiele-Bundles ständig für 200 Euro verscherbelt. Es gibt also gar nicht mehr viel Raum, den Preis zu reduzieren.

In Deutschland wird die Xbox One S All-Digital Edition bisher nur im offiziellen Microsoft-Store gelistet. Dort kostet sie im Bundle mit den (vorinstallierten!) Spielen Minecraft, Sea of Thieves und Forza Horizon 3 zusammen 230 Euro. Das Bundle aus Xbox One S mit Laufwerk und dem aktuelleren Forza Horizon 4 kostet dort 245 Euro. Je nach Spielevorlieben fällt die Ersparnis also nur gering aus.

Noch skeptischer macht der Blick auf Amazon und andere Händler. Dort bekommt man die Xbox One S mit Forza Horizon 4 für runde 200 Euro Standardpreis. Die One S All-Digital Edition taucht noch nicht bei Amazon auf. Sie müsste aber noch einmal günstiger sein, um das Downgrade zu rechtfertigen. Sonst wird die laufwerklose Variante der One S einen schweren Stand haben, wenn sie am 7.5. auf den Markt kommt.

Parallel arbeitet Microsoft gerade an einer neuen Konsolengeneration, die 2020 oder 2021 erwartet wird. Ausgerechnet kurz vor der Enthüllung der One S All-Digital Edition hat nun Konkurrent Sony erste Details zur kommenden Playstation 5 verraten: Sie wird Raytracing beherrschen, eine SSD für schnellere Ladezeiten haben – und weiterhin mit Blu-ray-Laufwerk ausgeliefert werden. (dahe)