Xfce-Variante von Linux Mint 15 veröffentlicht

Anwender starten ihre Desktop-Programme beim neuen Xfce-Mint nicht über das zu Xfce gehörende Menü, sondern über den alternativen Application Launcher "Whisker Menu".

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von
  • Thorsten Leemhuis

Das Whisker Menu von Linux Mint 15.

(Bild: linuxmint.com )

Das Linux-Mint-Team hat die Xfce-Variante von Linux Mint 15 "Olivia" freigegeben. Anwender starten ihre Desktop-Programme dort nicht über das zu Xfce gehörende Menü, sondern über das "Whisker Menu". Dabei handelt es sich um einen alternativen Application Launcher für Xfce, dessen Entwickler sich unter anderem von KDEs Kickoff inspirieren hat lassen.

Wie schon Linux Mint 14 Xfce nutzt auch das neue Xfce-Mint die Version 4.10 des Xfce Desktop Environment. Die weiteren Neuheiten des jüngsten Mint-Variante – darunter der neue Treiber-Manager zur Installation proprietärer Treiber, ein Programm zum Verwalten der Software-Quellen und Verbesserungen an Anmeldemanager MDM – sind größtenteils von den beiden Hauptvarianten von Linux Mint 15 bekannt, die auf Cinnamon- oder MATE-Desktop setzen und Ende Mai erschienen sind. (thl)