Menü

Xing sieht nach Rekordquartal noch Luft nach oben

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

Das Karriere-Netzwerk Xing hat das Jahr mit einem Rekordgewinn begonnen und will die Mitgliederbasis mit neuen Anwendungen vergrößern. Mit einem Gewinn von 2,7 Millionen Euro in den ersten drei Monaten 2011 wurde das Ergebnis im Jahresvergleich mehr als verdoppelt (plus 114 Prozent). Der Umsatz stieg um 24 Prozent auf 15,7 Millionen Euro. "In Deutschland gehören erst fünf Prozent der Bevölkerung einem beruflichen Netzwerk an, in den USA und anderen Ländern sind das schon 10 bis 15 Prozent. Hier sehen wir daher noch erhebliche Wachstumschancen für Xing", betonte Vorstandschef Stefan Groß-Selbeck am Dienstag gegenüber der dpa.

Einnahmen erzielt Xing mit den Beiträgen zahlender Mitglieder, aus der Werbung, aus Angeboten für die Personalsuche (Recruiting) sowie aus der Online-Vermarktung von Veranstaltungen. Xing hat nach eigenen Angaben 10,8 Millionen Mitglieder, davon 4,7 Millionen im deutschsprachigen Raum. Von diesen haben 731.000 einen kostenpflichtigen Account, der erst den Zugang zu allen Möglichkeiten des Netzwerks öffnet. "Wir haben für die Basismitglieder eine Menge getan, entwickeln aber auch neue Anwendungen für die Premium-Mitgliedschaft", erklärte Groß-Selbeck. "Da stehen in den nächsten Wochen und Monaten einige spannende Neuerungen an." (jh)

Anzeige
Anzeige