Menü

Xing übernimmt Lebenslauf.com

Der Lebenslauf-Editor wird ein "Service von Xing". Mitglieder des Social Networks sollen ihn kostenlos nutzen können.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge

Das auf berufliche Kontakte spezialisierte Social Network Xing übernimmt Lebenslauf.com. Der Online-Lebenslauf-Editor wird ab sofort als "Service von Xing" ausgewiesen. Der Entwickler Thomas Bachem gibt an, Lebenslauf.com im Frühjahr 2011 in die Welt gesetzt zu haben. Unter dem Dach von Xing will er den Dienst weiterentwickeln.

Thomas Bachem

(Bild: Xing)

Mit dem Dienst sollen potenzielle Bewerber entweder direkt im Webbrowser einen tabellarischen Lebenslauf erstellen können oder indem sie eine Word- oder PDF-Datei importieren. Auch können Xing-Mitglieder bereits seit anderthalb Jahren ihre in dem sozialen Netzwerk hinterlegten Daten einfließen lassen.

Ein auf Lebenslauf.com erstellter Lebenslauf lässt sich als Webseite abspeichern oder als PDF herunterladen. Auch danach kann der Nutzer sein Dokument verändern und erneut herunterladen. Bisher kostete das Herunterladen PDF 5,99 Euro. Künftig müssen Lebenslauf.com-Nutzer wohl Xing-Mitglieder werden, um kostenlos ein PDF zu bekommen. Bisher wurde diese Zwangsregistrierung aber anscheinend noch nicht eingeführt.

Bachem hatte nach Angaben der Wirtschaftswoche 2006 das Videoportal Sevenload mitgegründet und später das Online-Spiel Fliplife mit aufgebaut. Beide Unternehmen wurden später verkauft. Ein Kaufpreis für Lebenslauf.com wurde nicht genannt. Laut dem Bericht ist ein sechsstelliger Betrag wahrscheinlich. (anw)

Anzeige
Anzeige