Xing vernetzt Freiberufler und Auftraggeber

Auf einem neuen Projektmarktplatz des Karriere-Netzwerks sollen Unternehmen Aufträge ausschreiben, um die sich Freelancer dann unkompliziert bewerben können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 79 Beiträge
Von

Das Online-Netzwerk Xing will auf seinem neuen Marktplatz "Xing Projekte" Freiberufler mit Auftraggebern zusammenbringen. Auf der Plattform können Auftraggeber ihre Projekte einstellen, um deren Ausführung sich dann die Experten bewerben können. Das Portal ist zunächst kostenlos nutzbar, ab Mitte des Jahres sollen Unternehmen dann bezahlen, wenn sie ein Projekt ausschreiben.

Das soll dann 195 Euro für 30 Tage kosten, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Die Projekt-Plattform steht allen Xing-Mitgliedern sowie Nicht-Mitgliedern unter der Adresse xing.com/projects offen. Mit 600.000 Freelancern sei Xing die Plattform mit den meisten freiberuflichen Fachkräften, betonte Xing-Ceo Thomas Vollmoeller.

In der mehrmonatigen Betaphase seien bereits rund 100.000 Freiberufler und Auftraggeber auf der Plattform zusammengekommen, teilte das Unternehmen weiter mit. Dabei sei "eine fünfstellige Anzahl von Ausschreibungen" aus Branchen wie IT, Telekommunikation, Vertrieb und Ingenieurswesen eingestellt worden. "Die Resonanz während der Betaphase hat unsere Erwartungen weit übertroffen", sagte Vollmoeller. (vbr)