Menü

Y PPA Manager funktioniert jetzt besser mit Ubuntu 13.10

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Y PPA Manager zum Verwalten von Launchpad-PPAs unter Ubuntu.

Eine neue Version 0.9.9.1 des Y PPA Managers verspricht vor allem, besser mit Ubuntu 13.10 zu kooperieren. Die Entwickler haben ein Problem mit dem Sicherheits-Framework PolicyKit unter Gnome 3.10 behoben und einen Workaround für einen Bug mit GTK 3.8.3+ integriert. Unter Ubuntu 13.10 sollte jetzt nicht nur der Appindicator sondern auch die Paketinstallation mit Y PPA Manager funktionieren.

Das kleine Tool verwaltet die bei Launchpad untergebrachten sogenannten Personal Package Archives (PPAs). Die zusätzlichen Ubuntu-Paketquellen lassen sich mit Y PPA Manager bequem zum System hinzufügen oder wieder entfernen. Die integrierte Suche durchforstet den Launchpad-Bestand nach einem gewünschten Paket, das sich bei Bedarf auch einzeln aus einem PPA herunterladen und installieren lässt, ohne die Paketquelle hinzuzufügen.

Die Suche in Y PPA Manager sucht jetzt standardmäßig besonders gründlich.

Die Suche verwendet jetzt standardmäßig einen langsameren, aber gründlicheren Modus, der nur Pakete zu Tage fördert, die zur eigenen Ubuntu-Version passen. Wer's eilig hat, kann auch zum schnelleren, einfachen Suchmodus wechseln. Die Funktionsbereiche des Y PPA Managers öffnen sich jetzt mit einem einfachen Klick, was sich offenbar viele Anwender gewünscht hatten.

Weitere Fehlerkorrekturen und Neuerungen listet die Release-Ankündigung auf. Y PPA Manager 0.9.9.1 steht über ein PPA zur Installation sowie über die Launchpad-Website zum Download bereit. (lmd)