Menü

Yahoo Messenger holt verschickte Nachrichten zurück

Yahoo hat seinen Messenger um neue Funktionen erweitert: Nutzer können Fotos in Originalqualität austauschen und Tumblr-GIFs versenden. Mit "Unsend" lassen sich verschickte Nachrichten nachträglich löschen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge
Von

Wenn Messenger-Nutzern die Worte fehlen, können sie nun GIFs senden.

(Bild: Yahoo)

Yahoo hat seinen Messenger überarbeitet und ihn mit neuen Funktionen ausgestattet. Nutzer können nun Bilder in Original-Qualität verschicken und gesendete Nachrichten nachträglich löschen. Mit einem Klick auf "Unsend" lassen sich Botschaften, Bilder und GIFs wieder entfernen – sie verschwinden dann aus den Ansichten aller Empfänger.

Wenn Worte allein nicht ausreichen, können Nutzer auch animierte GIFs schicken. Yahoo gewährt nun Zugriff auf eine "fast unbegrenzte und ständig wachsende Bibliothek an GIFs". Die animierten Bildchen stammen von Tumblr-Nutzern, die ihre Blogs damit befüllen.

Weitere Neuerungen sind eine Synchronisierung zwischen App und Web-Anwendung sowie eine bequemere Log-in-Funktion, die ohne Passworteingabe auskommt. Für Gruppenchats analysiert der Messenger das Adressbuch der Nutzer und schlägt Gruppenmitglieder vor. Das soll den Chat mit verschiedenen Freundeskreisen erleichtern.

Der neue Yahoo Messenger ist derzeit als Web-Anwendung verfügbar, deutschsprachige Apps für Android und iOS sollen in kürze folgen. Der neue Messenger ersetzt zudem den in Yahoo Mail integrierten Chat. (dbe)