Menü

Yahoo stellt seinen Messenger ein

Der Yahoo Instant Messenger wird am 17. Juli 2018 eingestellt. Danach ist ein Zugriff auf die Chats und den Dienst nicht mehr möglich.

Yahoo

(Bild: dpa, Ritchie B. Tongo)

Nach über 20 Jahren schaltet Yahoo den Yahoo Instant Massenger (YIM) im kommenden Monat ab. Bereits am 17. Juli wird der Dienst eingestellt und ein Zugriff auf die Chats ist ab diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, teilte das Unternehmen auf seiner Website mit.

Die Veränderungen in der Art und Weise, wie Menschen heutzutage kommunizieren, habe das Unternehmen dazu bewegt, den Dienst YIM einzustellen und etwas neues zu kreieren. Aktuell arbeitet Yahoo an Squirrel, einer möglichen Alternative, die vorerst nur mit einer Einladung genutzt werden kann und ausschließlich für Android und iOS verfügbar ist.

Anzeige

Der Yahoo Instant Messenger verfügte neben Textnachrichten auch über die Funktionen Sprachanrufe, Videochat, Foto-Freigaben und Spiele, von denen einige nur unter der Windows-Version von YIM funktionierten.

Bereits im vergangenen Jahr stellte AOL seinen AOL Instant Messenger (AIM) ein. (bme)

Anzeige