Yahoo bringt Such-Browser Axis - mit Sicherheitsproblemen

Axis bettet sich als Erweiterung in die Browser Chrome, Firefox, Internet Explorer und Safari ein. In der Chrome-Version wurde ein Sicherheitsproblem entdeckt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 18 Beiträge
Update
Von
  • Jo Bager

Yahoo hat einen neuen Browser vorgestellt: Axis. Als eigenständiger Browser ist Axis allerdings nur für iPads und iPhones zu haben; auf dem Desktop bettet er sich als Erweiterung in die Browser Chrome, Firefox, Internet Explorer und Safari ein.

Axis soll die Suche im Web wesentlich vereinfachen. Statt die momentan besuchte Seite für eine Recherche verlassen zu müssen, kann man über ein Suchfeld am unteren Browser-Rand seine Suchbegriffe eingeben. Axis hilft mit ergänzenden Begriffen bei der Recherche und zeigt zur jeweiligen Suche einige Sites als Vorschau an. Besuchte Sites lassen sich außerdem in einer persönlichen Startseite speichern. Wer Axis auf seinem Mobilgerät und dem PC nutzt, kann mit "Continue from device" am PC eine am Mobilgerät begonnene Surfsitzung fortsetzen.

Axis legt seine Suchergebnisse über das Browserfenster.

Mittlerweile ist ein Sicherheitsproblem bei Axis bekannt geworden. So hat Nik Cubrilovic herausgefunden, dass die Chrome-Version das private Yahoo-Zertifikat enthält. Angreifer können damit Erweiterungen bauen und als von Yahoo stammend ausgeben. Scheinbar arbeitet Yahoo bereits an der Behebung des Problems, denn uns war es nicht möglich, die Chrome-Version herunterzuladen. Auch die iPad-Version ist derzeit nicht im App Store vorhanden.

[Update 24.05.12 9:50 Uhr] Die iOS-Version für iPhone und iPad ist derzeit nur im US-App-Store erhältlich.

[Update 24.05.12 11:06 Uhr] Das Sicherheisproblem mit der Chrome-Erweiterung ist mittlerweile behoben und die Erweiterung wieder verfügbar. Yahoo hat außerdem sichergestellt, dass Google das Zertifikat des alten, unsicheren Plugins verwirft. (jo)