Yahoo schließt möglicherweise AltaVista, Delicious und andere Dienste

Der Internetdienstleister prüft, die Suchmaschine, den Social-Bookmarking-Dienst und andere Produkte künftig nicht mehr anzubieten, um sich auf profitablere Geschäftsbereiche zu konzentrieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 79 Beiträge
Von

Der Internetdienstleister Yahoo plant, einige Projekte zu beenden, die nicht zum Kerngeschäft gehören. Das berichtet das Wall Street Journal. Davon betroffen sein könnten die Suchmaschine AltaVista, der Social-Bookmarking-Dienst del.icio.us und der Weblog-Dienst MyBlogLog. Diese stünden derzeit auf dem Prüfstand, um nach mögliche Kosteneinsparungen auszukundschaften.

Eine Yahoo-Sprecherin hat laut dem Bericht einen Teil einer internen Präsentation mit den Plänen des Unternehmens bestätigt, der über Twitter im Internet aufgetaucht war. Der Internetdienstleister wolle sich auf seine Kerngeschäfte konzentrieren, daher sollen in den kommenden Monaten einige Produkte auslaufen. Genauere Details würden bekannt gegeben, wenn dies angebracht sei. Die Sprecherin habe nicht kommentieren wollen, ob die Pläne in Zusammenhang mit dem Abbau von 600 Arbeitsplätzen in dem Unternehmen stehen, der nun bekannt wurde. (anw)