Yahoo wird Standard-Suchmaschine in Ubuntu 10.04

Der Linux-Distributor Canonical erhält von Yahoo eine Umsatzbeteiligung dafür, dass Yahoo die Standard-Suchmaschine im kommenden Ubuntu 10.04 wird. Die Gelder sollen der Ubtuntu-Entwicklung zugute kommen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 315 Beiträge
Von
  • Mirko Dölle

Ab der für Ende April erwarteten Version 10.04 alias Lucid Lynx wechselt die Standard-Suchmaschine im Web-Browser Firefox bei der Linux-Distribution Ubuntu von Google zu Yahoo. Dies verkündete Rick Spencer, Leiter Desktop-Entwicklung bei Canonical, am Dienstagabend auf der Ubuntu-Entwickler-Mailing-Liste.

Laut Spencer haben der Linux-Distributor Canonical und der Suchmaschinenbetreiber Yahoo für den Wechsel der Standard-Suchmaschine eine Umsatzbeteiligung vereinbart, die letztlich der Ubuntu-Entwicklung zugute kommen soll. Allerdings sollen die Anwender problemlos zum Suchmaschinen-Primus Google zurückwechseln können, die Änderung beträfen lediglich die Standardeinstellung für das Chrome-Suchfeld sowie für die Startseite von Firefox unter Ubuntu. Ändert man die Standard-Suchmaschine für das Suchfeld, soll sich auch die Startseite entsprechend anpassen. (mid)