Menü

Yandex-Browser 1.1 komprimiert Daten bei langsamen Verbindungen

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge

Der Yandex-Browser, der auf Chrome-Code basiert, bekommt in Version 1.1 die Opera entlehnte Funktion Turbo eingebaut. Nach der Installation des Browsers werden die Anfragen zur Komprimierung automatisch über die Server des russischen Suchmaschinenbetreibers geleitet und komprimiert, sobald die Verbindungsgeschwindigkeit unter 128kBit fällt.

In den Einstellungen lässt sich das automatische Einschalten der Datenkomprimierung für alle Verbindungen an- oder ausschalten.

In den Einstellungen lässt sich das ändern und für alle Verbindungen ein- oder ausschalten. Turbo nutzt für die schnellere Übertragung von Daten sowohl die Komprimierung des HTML mit gzip, wandelt JPEG-Bilder in WebP um, und sendet die Inhalte mit SPDY an den Nutzer. Das SPDY-Protokoll wurde ebenfalls im Yandex-Browser verbaut. Die Windows-Version gibt es auf Englisch. Mac-Nutzer sollten Russisch-Kenntnisse haben, da Menüs und Einstellungen noch nicht übersetzt sind. (rzl)

Anzeige
Anzeige