Menü
CES

Yoga 5G: Lenovo zeigt Notebook mit Snapdragon-Prozessor und 5G-Modem

Im Windows-Notebook Yoga 5G arbeitet Qualcomms Snapdragon 8cx.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge

Lenovo Yoga 5G

(Bild: Lenovo)

Von

Windows-Geräte, in denen statt einem x86- ein ARM-Prozessor steckt, musste man im vergangenen Jahr mit der Lupe suchen – der einzige Neuzugang war Microsofts Surface Pro X. Nun wagt sich Lenovo auch nochmal an diese Produktkategorie und ist damit der einzige Hersteller, der Geräte mit drei Snapdragon-Generationen veröffentlicht hat. Das Yoga 5G ist zudem das erste Gerät mit dem bereits Ende 2018 präsentierten Snapdragon 8cx (im Surface Pro X steckt die davon abgeleitete und leicht schnellere Variante Microsoft SQ1).

Wie der Name Yoga 5G bereits andeutet, nimmt das Notebook Funkkontakt zu Mobilfunknetzen der fünften Generation auf. Weil das im Snapdragon 8cx integrierte Modem aber "nur" LTE spricht, muss eine Zusatz-Baustein zum Einsatz kommen – ebenfalls von Qualcomm. Das 5G-Modem soll übrigens nicht nur in Sub-6-Netzen funken, sondern auch schon mm-Wave unterstützen. Details, welche Frequenzbänder konkret unterstützt werden, hat Lenovo nicht genannt.

Das knapp 1,4 Kilogramm schwere Notebook hat einen 14-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und soll mit einer Akkuladung bis zu 24 Stunden auskommen. Dem Snapdragon 8cx stehen 8 GByte Arbeitsspeicher zur Seite und modellabhängig 256 oder 512 GByte Flashspeicher. Zwei USB-C-Port sprechen USB 3.0, geben DisplayPort-Signale aus und nehmen Strom entgegen.

Das Lenovo Yoga 5G soll im zweiten Quartal erscheinen und ab 1300 Euro kosten. (mue)