Menü

Yotaphone 3 mit Rückseiten-Display angekündigt

Das Yotaphone 3 mit rückseitigem E-Ink-Display und Snapdragon 625 soll ab Mitte September in China erhältlich sein.

Yotaphone 3 mit Rückseiten-Display angekündigt

(Bild: Yota Devices)

Nachdem es in den vergangenen Wochen immer wieder Gerüchte um das Yotaphone 3 gab, wurde das Smartphone von Yota Devices am Donnerstag offiziell enthüllt. Wie schon der Vorgänger, verfügt auch das Yotaphone 3 über einen an der Rückseite angebrachten E-Ink-Carta-Bildschirm. Er zeigt auf Wunsch die Uhrzeit, aktuelle Nachrichten oder Tweets von favorisierten Twitter-Accounts an.

Durch den stromsparenden E-Ink-Bildschirm und drei kapazitive Buttons soll sich das Yotaphone 3 zudem als E-Book-Reader eignen. Im Vergleich zum Yotaphone 2 wächst das Graustufen-Display im Yotaphone 3 von 4,7 auf 5,2 Zoll an. Ein integrierter Sensor soll erkennen, welchen Bildschirm der Smartphone-Besitzer nutzen möchte, und aktiviert diesen automatisch.

Anzeige

Auf der Vorderseite setzt Yota Devices einen AMOLED-Bildschirm im 5,5-Zoll-Format mit Full-HD-Auflösung ein. Ähnlich wie bei Apples iPhone, ist im Home-Button unter dem Front-Display ein Fingerabdruck-Sensor verbaut, der unter anderem zur Freischaltung des Smartphones genutzt werden kann. Während im Vorgänger noch ein Snapdragon 801 zum Einsatz kam, setzt der Hersteller im neuen Yotaphone auf den Snapdragon 625 mit Achtkern-GPU und vier GByte RAM. Zur weiteren Ausstattung gehören eine Selfie-Kamera mit 12 Megapixel an der Front und ein 13 Megapixel-Sensor mit Dual-LED-Flash an der Rückseite. Ebenfalls an Bord sind ein USB-Typ-C-Anschluss, Dual-SIM-Unterstützung und ein Akku mit 3300 mAh.

Das Yotaphone 3 läuft mit Android 7.1.1 und der Yota-Devices-Benutzeroberfläche YotaOS 3.0. In China soll das Yotaphone 3 als YOTA3 in einer Ausführung mit 64 GByte Speicher (umgerechnet rund 308 Euro) und einer Version mit 128 GByte Speicher (umgerechnet rund 400 Euro) ab 5. September vorbestellt werden können. Die Auslieferung soll ab 18. September erfolgen. Wann und ob das Yotaphone 3 auch in Deutschland erhältlich sein wird, ist bislang noch nicht bekannt. (Denise Bergert) / (axk)

Anzeige