Menü

Youtube setzt standardmäßig auf HTML5

Youtube setzt bei der Videowiedergabe ab sofort standardmäßig auf HTML5. Dabei sollen Nutzer von einer effizienteren Videocodierung profitieren. Inhalteanbietern verspricht Google eine sicherere Verschlüsselung.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 255 Beiträge
Youtube verabschiedet sich von Flash und setzt endgültig auf HTML5

(Bild: dpa, Uli Deck)

Youtube stellt Videos nun standardmäßig über HTML5 dar, das gaben Entwickler in einem Blogeintrag bekannt. Die Wiedergabe per HTML-5 nutzt Youtube künftig als Default bei Chrome, Internet Explorer 11, Safari 8 oder aktuellen Beta-Versionen von Firefox.

Google experimentiert bereits seit 2010 mit der Videowiedergabe via HTML5 und hat eigenen Angaben zufolge mittlerweile viele Probleme gelöst. Demzufolge ist nun auch das Streaming mit adaptiver Bitrate möglich. Die Auflösung wird dabei der Auslastung der Internetleitung entsprechend angepasst. Zudem setzt Youtube mit HTML5 auf den lizenzgebührenfreien VP9-Videocodec, der die durchschnittliche Datenrate eines Videos im Schnitt um rund 35 Prozent reduzieren soll.

Letztlich versprechen die Entwickler der Videoplattform eine überarbeitete Vollbilddarstellung im Zuge der HTML5-Wiedergabe. Dabei sollen nun auch Videos mit 4K-Auflösung problemlos angezeigt werden. Dank WebRTC-Unterstützung ist es gemäß eigenen Angaben nun auch möglich, Live-Übertragungen ohne zusätzliche Plug-ins zu realisieren.

Im Kontext der Umstellung wurde auch der Einbettungscode angepasst und Youtube empfiehlt, Videos künftig über das iFrame-API einzubinden. Es erkennt automatisch, ob der jeweilige Client HTML5 oder Flash unterstützt.

Neben den Zuschauern sollen auch Rechteinhaber von der Umstellung profitieren, denn Google zufolge erlaubt HTML5 eine weitreichende Rechteverwaltung von urheberrechtlich geschütztem Videomaterial. (des)