Menü
IFA

Yuneec Breeze 4K: "Selfie-Drohne" für Abenteurer

Multikopter-Hersteller Yuneec hat seine "Breeze 4K" vorgestellt – einen kleinen Quadkopter, dessen Spezialität Selfies aus der Luft sind.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge
Von
Anzeige
Yuneec Breeze 4K
Yuneec Breeze 4K ab € 200,–

Multikopter-Hersteller Yuneec hat seine "Breeze 4K" vorgestellt (und bringt ihn auch mit zur IFA) – einen kleinen Quadkopter, dessen Spezialität Selfies aus der Luft sind. Gedacht ist der Quadrokopter für Abenteurer und Reisende. Aber auch für alle anderen, die sich gerne aus der Luft filmen möchten.

Der Breeze 4K wird mittels Smartphone oder Tablet gesteuert und überträgt das Live-Bild in 720p-Auflösung (bei 4K-Aufnahme nur 480p) auf den Bildschirm des Gerätes. Neben der manuellen Steuerung stehen dem Piloten automatisierte Flugfunktionen wie etwa Journey, Orbit, Follow Me und mehr zur Verfügung.

Im Modus Orbit umkreist der Breeze 4K automatisch den Piloten oder ein anderes Objekt, wahlweise links oder rechts herum. GPS- und IPS-Sensoren mit Optical Flow versprechen geschmeidige Flüge.

Laut Hersteller bleibt die Drohne 12 Minuten mit einer Akkuladung in der Luft. Die (durch Software limitierte) maximale Fluggeschwindigkeit beträgt 5 m/s.

Die vertikal schwenkbare Kamera mit 1/3.06 CMOS-Sensor zeichnet Videos in 3860 × 2160 mit 30 Bildern/s (fps), in 1920 × 1080 mit 30 fps und in 1280 × 720 auch mit 60 fps auf dem internen 16-GByte-Speicher auf. Die Aufnahmen in 1080p und 720p sind elektronisch stabilisiert. Standbilder schießt die Drohne mit 13 MPixel.

Der Breeze 4K ist ab September für 500 Euro erhältlich.

Mehr über Yuneecs Selfie-Drohne Breeze 4K lesen Sie im Hands-on unseres Gadget-Blogs TechStage. (vza)