Menü

Zahl der offenen Stellen auf dem IT-Arbeitsmarkt wuchs 2007 um 15 Prozent

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 290 Beiträge
Von

Im vergangenen Jahr waren in Deutschland 29.344 IT-Arbeitsplätze ausgeschrieben. Das sind gegenüber den 25.412 im Jahr 2006 etwa 15 Prozent mehr, das berichtet die Computerwoche unter Berufung auf Zahlen des Personaldienstleisters Adecco. Dieser wertet Jobangebote in 40 Tageszeitungen aus.

Demnach suchten vor allem Beratungs- und Softwarehäuser IT-Experten. Ihre 7473 freien Stellen bedeuten einen Zuwachs um 10 Prozent gegenüber 2006. Am stärksten gestiegen sei der Bedarf im Maschinen- und Fahrzeugbau. Dort sei die Zahl der Jobangebote um gut 38 Prozent auf 4538 gewachsen. Mehr Positionen seien außerdem im öffentlichen Dienst, in Konstruktionsbüros und der Elektrotechnik ausgeschrieben worden.

Wie schon 2006 seien im vergangenen Jahr Software-Entwickler besonders gefragt gewesen. 6534 Angebote habe es für Programmierer gegeben, über 20 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Angebote für Internet-Spezialisten sei von 893 im Jahr 2006 auf 1265 gestiegen. Auf Regionen verteilt habe es nach wie vor die meisten offenen Stellen in Bayern gegeben. Darauf folgten Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. (anw)