Menü

Zahlungsstopp bei Kabel New Media

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 60 Beiträge
Von

Der Vorstand des Internet- und E-Commerce-Dienstleisters Kabel New Media AG hat für die gesamte Firmengruppe einen Zahlungsstopp veranlasst. Wie es in einer Mitteilung des Hamburger Multimedia-Unternehmens weiter hieß, hatte in der Nacht zuvor ein aussichtsreicher Beteiligungsinteressent die Gespräche abgebrochen. Sollten Verhandlungen mit weiteren potenziellen Geldgebern und Investoren keinen Erfolg haben, drohe die Zahlungsunfähigkeit. Der Vorstand prüfe die Situation und analysiere das weitere Vorgehen. Ziel sei "die Erhaltung des gesunden Kerngeschäfts im Interesse der Mitarbeiter, Kunden und Aktionäre".

Kabel New Media hat eigenen Angaben zufolge "auf Grund eines schwieriger werdenden Marktes und eines schwachen operativen Geschäfts" begonnen, den Produktions- und Vertriebsprozess umzustrukturieren. Es werde angestrebt, kosteneffizient und profitabel zu arbeiten, um mit Großkunden "eine starke Marktposition in Deutschland" zu behaupten. Die Investoren wollten daran aber offensichtlich nicht so recht glauben: Nachdem der Kurs der Aktie des einstigen Börsenlieblings am gestrigen Donnerstag bis Börsenschluss um über 22 Prozent auf 1,08 Euro gesunken war, setzte sich der dramatische Einbruch zur Eröffnung des heutigen Tages weiter fort. Die Aktie stürzte gleich um über 50 Prozent auf 0,50 Euro ab. Das 52-Wochen-Hoch hatte bei 37,01 Euro und der Höchstkurs bei über 83 Euro gelegen, der Emissionspreis Mitte Juni 1999 bei 6,15 Euro. (jk)