Menü

Zeitschrift: 1&1-Gründer bringt iPad-Konkurrenten

vorlesen Drucken Kommentare lesen 323 Beiträge

Der Internet-Unternehmer Ralph Dommermuth will einem Bericht der Zeitschrift Wirtschaftswoche zufolge voraussichtlich Anfang Juli einen Tablet-Rechner nach dem Muster von Apples iPad auf den Markt bringen. Das Gerät solle zunächst in Verbindung mit einem DSL-Zugang, später aber auch ohne Vertrag angeboten werden.

Obwohl Dommermuths Pad sich in Optik und Funktionsweise eng an Apples iPad anlehne, solle das Gerät aus Montabaur deutlich weniger kosten, so die Zeitschrift. Als Betriebssystem habe Dommermuth Googles lizenzkostenfreies Android gewählt, für das er angeblich sogar einen eigenen Software-Shop entwickeln lasse, ähnlich Apples erfolgreichem App-Store.

Selfmade-Milliardär Dommermuth gründete 1988 gemeinsam mit einem Partner die 1&1 GmbH, die er später als erste deutsche Internetfirma an die Börse brachte. Die daraus entstandene 1&1 Holding benannte er im Jahr 2000 in United Internet um. Dommermuth hält 40% der Aktien von United Internet. (cp)