Menü

Zeitzonen-Datenbank wieder online

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 45 Beiträge

Die von allen Unix- und Linux-Systemen genutzte Referenz-Datenbank für Zeitzoneninformationen ist in einer aktualisierten Version wieder verfügbar, berichtet Stephen Colebourne in seinem Blog. Letzte Woche war die tz-Datenbank wegen einer Copyright-Klage vom Netz genommen worden. Die Daten stehen jetzt auf einem neuen Server zum Download bereit. Die Pflege der Zeitzoneninformationen hat Robert Elz übernommen. Letztlich soll die tz-Datenbank bei der IANA gehostet werden; die Mailing-Liste, auf der relevante Informationen gesammelt und diskutiert werden, läuft bereits dort.

Vergangene Woche hatte Astrolabe die langjährigen Betreiber der Zeitzonendatenbank auf einem Server der amerikanischen National Institutes of Health (NIH) wegen Copyright-Verletzung verklagt. Der Hersteller von Software zur Erstellung von Horoskopen wirft Arthur Olson und Paul Eggert vor, unrechtmäßig den ACS Atlas, an dem Astrolabe das Copyright zu halten behauptet, als Quelle für Teile der Zeitzonendatenbank genutzt zu haben.

Die als Public Domain frei verfügbare tz-Datenbank enthält historische Informationen über die lokale Zeit für zahlreiche Orte der Erde und wird etwa einmal pro Monat aktualisiert. Sie wird unter anderem von Unix und Linux sowie diversen Websites und Java-Anwendungen verwendet. Die Zeitzonendaten sind normalerweise statisch gespeichert. (odi)

Anzeige
Anzeige