Zertifizierte Open-Source-Lösungen von Red Hat

Der Linux-Distributor bietet Support für drei unterschiedlich leistungsfähige Produkte für Webanwendungen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Red Hat will den Entwicklungsaufwand für Webanwendungen auf der Grundlage von Open-Source-Software verringern, indem man so genannte Open Source Stacks zertifiziert und supportet. Drei Lösungen für unterschiedlich leistungsfähige Webanwendungen hat der US-amerikanische Linux-Distributor für das erste Quartal 2006 angekündigt: Ein einfaches LAMP-System mit Apache, PHP und MySQL oder PostgreSQL, eine Java-Lösung mit Tomcat-Server und Java-Entwicklungstools sowie einen "Enterprise Java Stack" mit dem J2EE-zertifizierten Java-Applikationsserver Jonas.

Red Hat zertifiziert die Software-Stacks für den Betrieb auf Red Hat Enterprise Linux (RHEL) und leistet Support für die Software. Die Open Source Stacks werden im von RHEL bekannten Abonnementmodell angeboten und sind via Red Hat Network verfügbar. Die Abonnementpreise beginnen bei 599 US-Dollar pro Server. (odi)