Zhaoxin KX-7000: Chinesische x86-Prozessoren mit PCIe 4.0 und DDR5-RAM

Die KX-7000-Prozessoren von Zhaoxin sollen im Jahr 2021 eine ähnliche Performance bieten wie AMDs Ryzen-3000-CPUs.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 124 Beiträge

(Bild: Zhaoxin )

Von

Der chinesische Chiphersteller Zhaoxin möchte in den kommenden Jahren ähnlich schnelle x86-64-Prozessoren anbieten wie AMD und Intel. Die nächste Desktop-Serie KX-7000 soll 2021 mit einer neuen CPU-Architektur und PCI Express 4.0 sowie DDR5-Speicher-Interfaces erscheinen. Zudem sitzt im Siliziumchip eine DirectX-12-fähige Grafikeinheit. TSMCs Chipfertigung mit Strukturbreiten von 7 Nanometern stellt eine hohe Effizienz in Aussicht.

Zhaoxins Designteam arbeitet bereits am Nachfolger der KX-7000-Serie, wie die Webseite WikiChip berichtet. Die Rede ist von einem besseren Prozess als 7 nm; vermutlich kommt TSMCs 5-nm-Fertigung zum Einsatz.

Für Server erscheinen als nächstes KH-40000-Prozessoren mit bis zu 32 Rechenkernen. Sie sollen eine andere Architektur nutzen als die Desktop-Serie KX-7000 und bei TSMC mit Strukturbreiten von 16 nm vom Band laufen. Zhaoxin setzt bei den Server-Prozessoren weiterhin auf PCIe 3.0 und DDR4-RAM.

Zhaoxins Prozessor-Roadmap: die KX-7000-Serie soll 2021 für chinesische Desktop-PCs kommen.

(Bild: WikiChip )

Zhaoxin ist ein Joint-Venture zwischen VIA und der Regierung von Shanghai und kann somit VIAs x86-Lizenz nutzen – ansonsten dürfen nur AMD und Intel x86-Prozessoren bauen. Hinter den Dhyana-x86-Prozessoren von Hygon steht ein Unternehmensgeflecht mit AMD, um den Verkaufsvorgaben der chinesischen Regierung nachzukommen und leicht abgewandelte Epyc-Prozessoren in China anbieten zu können. Andere chinesische Chiphersteller setzen auf ARM und RISC-V, um heimische CPUs zu bauen und so Chinas Abhängig von westlichen Unternehmen zu reduzieren.

Derzeit bietet Zhaoxin den KaiXian KX-U6880 mit bis zu acht 64-Bit-Rechenkernen (x86-64; x64) an. Er wird bei TSMC in 16 nm gebaut und erreichen Taktraten von 3,0 GHz.

[Update, 15:00 Uhr:] Zhaoxin darf nicht nur x86-Prozessoren mit 32-Bit-Unterstützung, sondern auch 64-Bit-Modelle (x86-64; x64) anbieten. Wir haben die Angaben in der Meldung konkretisiert. (mma)