Menü

Zifferndomains ab Dienstag in Österreich verfügbar

vorlesen Drucken Kommentare lesen 106 Beiträge

Am Dienstag startet die Domain-Verwaltung nic.at die Vergabe von .at-Domains, die ausschließlich aus Ziffern bestehen. Bisher sind Domainnamen wie 12345.at nicht zulässig, da mindestens ein Buchstabe enthalten sein muss. Dies ändert sich am 19. September um 13 Uhr. Die DeNIC lehnt die Einführung von .de-Zifferndomains weiterhin ab, weil sie Verwechslungen mit IP-Adressen befürchtet.

Zahlreiche Registrare nehmen Vorbestellungen entgegen. Direkt bei nic.at können User bis auf weiteres keine Zifferndomains beantragen. Entscheidend für die Vergabe ist die Reihenfolge des Eintreffens der Anträge bei nic.at. Als primäre Interessenten erwartet nic.at Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche, Radiosender und andere Firmen, die Nummern als Markennamen nutzen. Privatpersonen dürften sich eher für Geburts- und andere private Daten interessieren. Auch bei Zifferndomains sind etwaige Markenrechte zu beachten.

Im vierten Quartal soll der schleppende Absatz von .at-Domainnamen mit Sonderzeichen (IDN) durch eine Aktion beschleunigt werden. Im Oktober und November werden viele Registrare solche Domains für ein Jahr gratis anbieten. Der Zeitpunkt ist nicht zufällig gewählt. Im vierten Quartal soll mit dem Internet Explorer 7 erstmals eine IE-Version erscheinen, die Punycode ohne Plugins unterstützt. (Daniel AJ Sokolov) / (anw)