Menü

Zu hoher Spritverbrauch: China verbietet Herstellung von 553 Automodellen

Ein halbes Tausend Modelle dürfen von nun an nicht mehr in China produziert werden. Davon betrofffen sind auch deutsche Unternehmen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 381 Beiträge
Zu hoher Spritverbrauch: China verbietet Herstellung von 553 Automodellen

Smog in Shenzen

(Bild: dpa)

In China dürfen seit dem 1. Januar 553 Automodelle nicht mehr hergestellt werden, da sie nicht den dortigen Treibstoff-Verbrauchsvorschriften entsprechen. Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua. Von dem Verbot betroffen seien einige große einheimische Hersteller, aber auch Joint Ventures wie FAW-Volkswagen und Beijing Benz Automotive mit deutscher Beteiligung. Diese dürften eine Audi- sowie eine Daimler-Limousine nicht mehr herstellen, wie Bloomberg berichtet. Demnach handelt es sich um die erste Liste dieser Art.

China kämpft mit dem drängenden Problem der Luftverschmutzung und will dem unter anderem dadurch beikommen, dass von 2019 an Autohersteller in dem Land verpflichtende Mindestziele für den Anteil alternativer Antriebe in Produktion und Verkauf einhalten sollen. Die chinesische Regierung hatte laut Xinhua im Laufe des Jahres 2017 strengere Emissionsvorschriften angekündigt. Von dem aktuellen Produktionsverbot soll laut Bloomberg nur ein geringer Prozentsatz der Produktion in China betroffen sein. (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige