Zusatzgerät für Smartphones soll gefälschte Medikamente erkennen

Ausländische Online-Apotheken bieten alle möglichen teuren Tabletten zu niedrigen Preisen an. Oft handelt es sich dabei jedoch um Fälschungen – die sich mit einem Mini-Spektrometer vielleicht bald aufdecken lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Von
  • Sascha Mattke

Das kalifornische Start-up Stratio entwickelt ein Zusatzgerät für Smartphones, mit dem es möglich sein soll, gefälschte Medikamente zu erkennen. Die Analyse erfolgt über eine Auswertung der Reflexion von Lichtstrahlen verschiedener Wellenlängen– wenn diese Signatur nicht der des Originalprodukts entspricht, liegt eine Fälschung vor. Das Gerät soll noch in diesem Jahr für 199 US-Dollar auf den Markt kommen, berichtet Technology Review online in „Spektrometer erkennt gefälschte Tabletten“.

Gefälschte Medikamente entwickeln sich zunehmend zu einem Problem: Im vergangenen Jahr hat Interpol in Aktionen gegen unseriöse Online-Apotheken nach eigenen Angaben 20,7 Millionen Packungen davon beschlagnahmt – doppelt so viel wie zwei Jahre zuvor.

Noch gibt es für das Gerät namens LinkSquare eine Reihe von Herausforderungen zu lösen, beispielsweise der Aufbau einer Datenbank mit den Tabletten, die damit erkannt werden sollen. Außerdem verändert sich bislang die Lichtreflexion, wenn man eine Tablette nicht genau in die Mitte seines Analysefensters legt. „Bevor wir in den Verkauf gehen, müssen wir herausfinden, wie wir es robuster machen können“, sagt Youngsik Kim, Mitgründer und Leiter der Systemtechnik bei Stratio.

Mehr dazu bei Technology Review:

(sma)