Menü
c't Magazin

Zuwachs bei Qualcomms Snapdragon-CPUs

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Qualcomm hat vor Investoren eine ganze Reihe neuer Prozessoren für Tablets und Smartphones angekündigt. Die meisten gehören in die S4-Familie, die Qualcomm für "Next Generation" Geräte empfiehlt. Alle neuen System-on-Chips eint, dass sie der zweiten Generation der Snapdragons angehören, zwei oder vier Krait-Kerne haben und in einem 28-nm-Prozess entstehen. Ferner sind GPS- und Glonass-Empfänger sowie WLAN (802.11n), Bluetooth 4.0 und ein DSP-Prozessor – unter anderem für die Audioverarbeitung – mit an Bord.

Die unten stehende Tabelle lässt einige Rückschlüsse auf das Namensschema von Qualcomm zu. Chips, deren Name mit "APQ" beginnt, enthalten kein Mobilfunkmodem, solche mit der Vorsilbe "MSM" schon. Die zweite der insgesamt vier Ziffern scheint den Modemtyp näher zu beschreiben, die dritte könnte einen Hinweis auf die Taktfrequenz sein. Ab da wird es allerdings verwirrend: So hat der neu vorgestellte MSM8660A einen modernen Krait-Kern und gehört in die S4-Familie, während der MSM8660 – ohne Zusatz "A" – noch die älteren Scorpion-Kerne enthält und von Qualcomm als "S3" eingestuft wird. Vier weitere neue Prozessoren (MSM7225A, MSM7625A, MSM7227A, MSM7627A) tragen ebenfalls ein "A" im Namen, haben aber noch einen alten ARM11-Kern mit ARMv6-Architektur und gehören zur Snapdragon-Familie S1 für Billig-Handys.

Der aktuelle Krait-Kern verwendet zwar die ARMv7-Architektur, lässt sich aber nicht direkt mit den von ARM selbst angebotenen Cortex-A-Kernen vergleichen. Qualcomm besitzt eine sogenannte Architekturlizenz und ist stolz auf den selbst entwickelten – oder zumindest verfeinerten Kern. Krait soll effizienter sein, als ein Cortex-A9, setzt aber weder auf die kürzlich vorgestellte 64-Bit-Architektur ARMv8 noch auf die Hypervisor-Funktionen des Cortex-A15. Interessant ist bei Krait indes, dass zwar bis zu vier Kerne kooperieren, aber dazu nicht unbedingt mit derselben Taktfrequenz laufen müssen.

Kollegen von Engadget durften auch schon ein Entwicklungskit – sprich: ein Tablet – mit dem neuen Dual-Core MSM8960 bestaunen und filmen.

Bezeichnung Takt Kern Grafik Mobilfunk Kamera Status
APQ8xxx – ohne Mobilfunkmodem
APQ8064 1 1,5-1,7 GHz Quad Krait Adreno 320 Kein Modem 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras Sampling
APQ8060A 1,5-1,7 GHz Dual Krait Adreno 225 Kein Modem 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras Sampling
APQ8030 1,2 GHz Dual Krait Adreno 305 Kein Modem 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras 2H 2012
MSM8xxx – mit Mobilfunkmodem
MSM8960 1 1,5-1,7 GHz Dual Krait Adreno 225 World Mode (LTE, TD-SCDMA, DC-HSPA+, GSM/GPRS/EDGE) 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras Sampling
MSM8930 1 1,2 GHz Dual Krait Adreno 305 World Mode (LTE, TD-SCDMA, DC-HSPA+, GSM/GPRS/EDGE) 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras 2H 2012
MSM8660A 1,5-1,7 GHz Dual Krait Adreno 225 CMDA/UMTS (HSPA+) 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras Sampling
MSM8630 1,2 GHz Dual Krait Adreno 305 CMDA/UMTS (HSPA+) 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras 2H 2012
MSM8627 1 GHz Dual Krait Adreno 305 CMDA/UMTS (HSPA+) 12 MP 2H 2012
MSM8260A 1,5-1,7 GHz Dual Krait Adreno 225 UMTS (DC-HSPA+, TD-SCDMA) 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras Sampling
MSM8230 1,2 GHz Dual Krait Adreno 305 UMTS (DC-HSPA+, TD-SCDMA) 20 MP, 8 MP, stereoskpisches 3D, 3 Kameras 2H 2012
MSM8227 1 GHz Dual Krait Adreno 305 UMTS (DC-HSPA+, TD-SCDMA) 12 MP 2H 2012
alle S4-Chips enthalten: GPS- und Glonass-Empfänger, Hexagon QDSP6 (400 MHz), USB 2.0 High Speed OTG (480Mbps), 802.11a/b/g/n, BT 4.0 und entstehen in einem 28-nm-Prozess
1 CPU bereits vor einiger Zeit vorgestellt

(bbe)