Menü

Zwei OLPC-Notebooks kaufen, eines spenden

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 223 Beiträge
Von

Die Initiative One Laptop per Child hat ein Spendenprogramm aufgelegt. Ab 12. November kann jeder in der Aktion "Give 1 Get 1" für 399 US-Dollar zwei XO-Laptops bestellen und dann eines dieser Gerät behalten, während eines gespendet wird. Ein Notebook werde an ein Kind in einem Entwicklungsland übergeben, das andere bekomme ein Kind des Käufers, geht aus der Homepage der Aktion hervor. Dort können Interessierte ihre E-Mail für eine Erinnerung eingeben. Ursprünglich war gedacht, dass zunächst ausschließlich Schulkinder in Entwicklungsländern mit einem XO-Laptop bedacht werden sollen.

Außerdem werde über Großbestellungen von US-Schulen verhandelt, sagte Walter Bender von One Laptop Per Child dem Wall Street Journal. Mit dem Angebot des Notebooks in den USA solle die Finanzierung verbessert und die Bekanntheit des Projekts erhöht werden. Ein Teil der Summe könne als Spende von der Steuer abgesetzt werden. Der Financial Times sagte Bender, die Produktionskosten lägen derzeit bei 185 Dollar pro Gerät.

Das ursprünglich als "100-Dollar-Notebook" titulierte Gerät wird nun 200 US-Dollar kosten, geht aus dem Spendenaufruf hervor. Diesen Betrag können Interessierte auch allein spenden, wenn sie einem Kind in einem Entwicklungsland ein Gerät zukommen lassen wollen. Bereits vor gut einer Woche war berichtet worden, dass der XO-Laptop teurer und auch später ausgeliefert wird als ursprünglich geplant. Laut Nicholas Negroponte vom MIT Media Lab, Initiator des Projekts, seien letzte Arbeiten an der Software die Ursache dafür, dass das Gerät nicht im Oktober lieferbar sei. Kritiker warfen der Initiative hingegen vor, sich verkalkuliert zu haben.

Siehe zum Thema auch: