Menü

Zweite re:publica-Konferenz sucht nach der "kritischen Masse"

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge
Von

Die Veranstalter der re:publica haben einen Teilnahmeaufruf für die Zweitauflage der in diesem Jahr erstmals durchgeführten Web-2.0-Konferenz gestartet. Auf der für Anfang April 2008 angekündigten Konferenz re.publica 08 sind bis zu 100 Vorträge und Workshops über die Auswirkungen sozialer Netzwerke auf das tägliche Leben, auf Wirtschaft und Politik geplant. Als thematische Klammer muss der Begriff "Kritische Masse" herhalten. Gemeint ist eine bestimmte Anzahl aktiver Teilnehmer in einem Netzwerk, ab der ein solches Netz zum Selbstläufer wird.

Im Vergleich zur ersten, auf deutsche Themen konzentrierten Konferenz, die von einem regen Medien-Echo begleitet wurde, möchten sich die Veranstalter deutlich internationaler ausrichten. Anscheinend möchte man den Eindruck vermeiden, die deutsche Blogger-Konferenz zu sein, obwohl sich die teilnehmenden Blogger der ersten Veranstaltung in ihrer digitalen Republik ausnehmend wohl gefühlt hatten. Ob sich wieder eine Balance zwischen Bloggerthemen und dem Thema Open Source einstellt, wird sich erst nach Auswertung des "Call for Participation" zeigen. (Detlef Borchers) / (vbr)