zurück zum Artikel

Zynga kauft Entwickler von Draw Something

Der Social-Games-Publisher Zynga übernimmt den New Yorker Spieleentwickler OMGPOP [1]. Das bestätigte Zynga [2], der Anbieter vieler Spiele auf Facebook, am gestrigen Mittwoch. OMGPOP ist bekannt für das sehr erfolgreiche soziale Malspiel Draw Something, das auf Apples iOS, Googles Android und im Browser auf omgpop.com gespielt werden kann.

Laut All Things D [3] lässt sich Zynga die Übernahme knapp 210 Millionen US-Dollar (160 Millionen Euro) kosten. Die Unternehmen selbst äußerten sich dazu nicht. Draw Something soll derzeit Tageseinnahmen von rund 250.000 US-Dollar generieren.

OMGPOP wurde 2009 noch unter dem Namen iminlikewithyou als soziales Netzwerk gegründet, in dem sich Menschen trafen, um online zu spielen. Bald darauf wurde OMGPOP eingeführt, dass sich sozialen Spielen widmete. Die Übernahme folgt nun einer Ankündigung von Zynga, eine eigene Spieleplattform gründen zu wollen [4]. Damit leiten die Macher von Farmville eine gewisse Loslösung von Facebook ein. Das Unternehmen war Ende 2011 an die Börse gegangen [5] und hatte zuletzt einen hohen Verlust verbucht [6]. (mho [7])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1477612

Links in diesem Artikel:
[1] http://omgpop.com
[2] http://company.zynga.com/about/press/press-releases/zynga-acquires-omgpop-creators-cultural-hit-draw-something
[3] http://allthingsd.com/20120321/looks-like-zynga-just-bought-omgpop-for-200-million/?mod=atdtweet
[4] https://www.heise.de/meldung/Zynga-startet-eigene-Spiele-Plattform-1446674.html
[5] https://www.heise.de/meldung/Zynga-nimmt-bei-Boersengang-1-Milliarde-Dollar-ein-1396514.html
[6] https://www.heise.de/meldung/Farmville-Macher-Zynga-spielt-hohen-Verlust-ein-1434598.html
[7] mailto:mho@heise.de