Zyxel bringt WLAN-Hotspot für große Nutzergruppen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von

Der Kommunikationshersteller Zyxel stellt mit dem UAG4100 einen Hotspot für bis zu 300 WLAN-Nutzer vor. Das Unternehmen ergänzt damit das bestehende Portfolio, zu dem schon das Gateway N4100 gehört. Das Gateway UAG4100 enthält neben klassischen Hotspot-Funktionen wie Captive-Portal, unterschiedlichen Authentifizierungsmethoden und Benutzermanagement auch eine Firewall, ein Bandbreitenmanagement sowie einen WLAN-Controller. So lassen sich mit UAG4100 auch größere und komplexe Hotspot-Infrastrukturen aufsetzen, erklärt der Hersteller.

Bei Public-Hotspots ist es heute üblich, dass sich der Gast auf einem Captive-Portal mit Login und Passwort anmeldet. In einer vereinfachten Variante lässt das UAG4100 Gäste schon dann ins Internet, wenn sie auf dem Captive-Portal lediglich die Nutzungsbedingungen per Klick akzeptiert haben. Mit der Anbindung eines externen Radius-Servers lässt sich mit dem UAG4100 auch ein zweites, logisch vom Gästenetz getrenntes WLAN betreiben. Das kann man nutzen, um beispielsweise Bestell- oder Zahlungsterminals anzubinden.

Der UAG4100 gibt Hotspot-Zugangsdaten wahlweise über ein Web-Interface, über einen angeschlossenen Ticket-Drucker oder per SMS direkt auf dem Smartphone-Display des Nutzers aus.

Zugangsdaten für Gäste lassen sich wahlweise per Ticketdrucker oder Browser ausgeben oder per SMS auf das mobile Gerät eines Gastes senden. Dafür nutzt das UAG4100 eine Schnittstelle zum SMS-Gateway von ViaNett. Um den Dienst nutzen zu können, muss der Betreiber des Hotspots ein SMS-Konto bei ViaNett einrichten. Beim SMS-Versand wird die Zielrufnummer erfasst. Das kann der Betreiber in Missbrauchsfällen nutzen, um den Störer zu identifizieren – sofern dieser eine auf ihn registrierte SIM-Karte verwendet.

An Bord sind 4 Gigabit-LAN- und eine Gigabit-WAN-Schnittstelle, zwei USB-Ports, Simultan-Dualband-WLAN für 2,4 und 5 GHz gemäß IEEE-Spezifikation 802.11n. Der UAG4100 steuert bis zu zehn im LAN angeschlossene Ticketdrucker (z. B. Zyxels SP350E für 58 mm breite Papierrollen).

Das UAG4100 besitzt einen integrierten AP-Controller. Damit lassen sich am LAN angeschlossene Zyxel-APs der Serien NWA3xxx-N und NWA5xxx-N zentral verwalten. Damit lässt sich ein WLAN aufsetzen, das bis zu 300 Benutzer gleichzeitig versorgt. Das UAG4100 wird mit einer Basislizenz für 8 APs und 200 gleichzeitige Benutzer ausgeliefert und kostet 1010 Euro. Die Lizenz lässt sich auf bis zu 16 APs und 300 gleichzeitige Benutzer erweitern. (dz)