betterplace.org sammelte 2019 mehr als eine Million Euro mit Charitystreams

Über betterplace.org kamen mit Charitystreams mehr als eine Million Euro Spenden zusammen. Die Plattform arbeitet dafür unter anderem mit Streamern von Twitch.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

(Bild: ITTIGallery/Shutterstock.com)

Von

Im vergangenen Jahr konnten über die Spendenplattform betterplace.org mehr als eine Million Euro Spendengelder mit Charitystreams gesammelt werden. Hierfür arbeitet die Plattform mit YouTube und Twitch-Streamern zusammen. Diese konnten in ihren Videos die Zuschauer dazu aufrufen, Geld an eine Hilfsorganisation zu spenden. betterplace.org stellte dafür eine Auswahl von 30.000 Hilfsprojekten zur Verfügung. Die Spendeneinnahmen durch Charitystreams seien im Vergleich zu 2018 um mehr als 800 Prozent gestiegen.

Laut eigenen Angaben konnte betterplace.org 2019 insgesamt Spendengelder in Höhe von 19 Millionen Euro sammeln. Diese setzten sich zum Großteil aus Spenden für Hilfsorganisationen wie dem WWF zusammen, die auf betterplace.org ihre Projekte vorstellen können. 385.000 Euro konnten durch die bei der Plattform gestarteten Charitystreams erzielt werden. Hinzu kamen die Einnahmen der Stream-Events Friendly Fire und Loot für die Welt, mit denen rund eine Million Euro gesammelt wurde.

Ziel der Spendenplattform ist es, vorwiegend junge Leute zum Spenden zu animieren. Laut dem Deutschen Spendenrat e.V. blieb das Gesamtspendenvolumen 2019 insgesamt stabil. Am meisten spendeten Leute ab 70 Jahren. Durch die Zusammenarbeit mit Streamern von YouTube und Twitch, die sich eher jüngere Leute ansehen, kann so eine relativ neue Zielgruppe angesprochen werden. (kim)