Menü

c't Android 2015: Google los werden, Smartphone-Reparatur

Handy runtergefallen und kaputt? Das c't-Sonderheft Android zeigt, was Sie reparieren können und wie Sie an Ersatzteile kommen. Zudem erklären wir, wie Sie Google weniger Daten in den Rachen werfen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge
Von

Google sammelt ganz schön viele Daten von Android-Smartphones und wertet sie für die Werbung aus. Will man sich damit als Android-Nutzer nicht abfinden, gibt es natürlich die Möglichkeit, sein Gerät zu rooten und mit einem Custom-ROM zu versehen. Doch es geht auch einfacher: Im c't-Sonderheft Android 2015 zeigen wir vier Schritte, um die Datenkrake vom Smartphone und Tablet zu entfernen – und die ersten drei kommen ganz ohne das komplizierte Rooten aus.

c't Android 2015

Um auf die Google-Apps zu verzichten, braucht es Alternativen: Wir stellen andere Browser, Karten-Apps, Mailer und Chat-Apps vor, erklären, wie Sie Kalender und Adressbuch woanders speichern und welche anderen Dienste für Ortung und Fernlöschung existieren. Auch testen wir ein halbes Dutzend alternative App-Stores wie den von Amazon und Yandex.

Der Akku altert über die Jahre, das Display splittert meist auf einen Schlag. Das Sonderheft gibt Hilfestellung bei der eigenen Reparatur und erklärt, welche Eingriffe bei welchen Geräten so heikel sind, dass man sie doch besser einer Werkstatt überlässt. Zudem finden Sie Hinweise zur Ersatzteilbeschaffung.

Weitere Themen des c't-Sonderhefts Android 2015: Was die aktuellen Android-Smartwatches wie Asus Zenwatch, LG Watch R, Motorola Moto 360 und Samsung Gear S taugen, welches das richtige Tablet für Sie ist (auch mit Blick auf iOS und Windows), was die aktuellen Android-Smartphones können. Im Praxisteil lernen Sie die Akkulaufzeit zu verlängern, lästige Aufgaben zu automatisieren und wie Ihnen ein umfassendes Backup gelingt. Root-Fans finden Anleitungen und einen Vergleich von Custom-ROMs. Wollen Sie einfach nur neue Apps kennen lernen, bieten wir Ihnen die Lieblings-Apps der Redaktion sowie einen Test von virtuellen Tastaturen und smarten Homescreens.

c't Android kostet 9,90 Euro, in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist der Versand bis zum 1. März 2015 versandkostenfrei. Ab dem 29. Januar 2015 ist das Sonderheft im Zeitschriftenhandel erhältlich. Als digitale Version in der c’t-App für Android oder iOS sowie als E-Book kostet es 8,99 Euro. (jow)