Menü
Update

c't-Remix-Contest: Online-Voting fürs Finale beginnt

Wir haben aus über 160 Einsendungen die 42 besten Remixe von Songs der kanadischen Rock-Band "The Easton Ellises" ausgewählt. Sie können mitbestimmen, wer auf CD und Vinyl kommen soll.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
c't-Remix.Contest: Das Online-Voting beginnt

(Bild: The Easton Ellises)

Unser zweiter c't-Remix-Wettbewerb geht ins Finale. Stimmen Sie bis zum 15. Juni online ab, welcher der 42 Remixe von "Falcon 69" und "SexDrugsRocknRoll" es auf Vinyl und CD schaffen soll.

1400 Leser hatten sich im Februar zu unserem Wettbewerb angemeldet. Eingegangen sind bei uns schließlich über 160 Remixe, aus denen wir zusammen mit der kanadischen Rock-Band The Easton Ellises die Kandidaten für das Finale ausgewählt haben.

Von Reggae und Dub über Rock, House, Trance, Dubstep bis zu Orchester- und 8-Bit-Gameboy-Versionen findet man im Finale eine große Bandbreite. Ein Teilnehmer programmierte für seinen Mix sogar einen eigenen Tracker. Die Remixer sind international vertreten: Neben deutschen sind auch Beiträge aus den Niederlanden, Österreich, Polen, Portugal, Schweden und der Schweiz mit dabei. Der jüngste Finalist ist 13 Jahre alt.

Als Vorgeschmack haben wir ein dreiminütiges Video mit einem Überblick über alle 42 Remixe gedreht:

c't-Remix-Finale 42 Remixe von "Falcon 69" und "SexDrugsRocknRoll" in drei Minuten.

Zur besseren Übersicht haben wir die 42 Remixe in drei Kategorien aufgeteilt. Um an der Abstimmung teilzunehmen, benötigen Sie einen kostenlosen Heise-online-Account (Registrieren).

Am Ende addieren wir die Wertungen der Leser und unserer eigenen Band-Jury und küren zehn Sieger: Die jeweils besten drei Remixe der Songs „Falcon 69“ und „SexDrugsRocknRoll“ pressen wir anschließend auf Vinyl. Zwei weitere Mixe von jedem Song kommen zusätzlich auf die CD – alle komplett neu gemastert. Zudem werden wir Vierspur-Dateien von den Sieger- Mixen im neuen STEMS-Format von Native Instruments produzieren. DJs können die Mixe dann live noch weiter verfremden, weil sie direkten Zugriff auf Drums, Bass, Gesang und Melodie bekommen. Weil sowohl die Originale als auch die Mixe unter Creative-Commons-Lizenz (CC BY-NC-SA 3.0) stehen, fallen bei der Aufführung keine GEMA-Abgaben an.

Hier geht's direkt zur Abstimmung auf der Wettbewerbs-Seite www.ct.de/remix.

Update: Derzeit funktioniert die Abstimmung leider nur in der Desktop-Browser-Ansicht. Diese wird auch auf Smartphones statt der vereinfachten Mobilansicht geladen. (hag)

Anzeige
Anzeige