Menü
heise-Angebot

c't-Sonderheft Windows Problemlöser jetzt im Handel

Rechnerwechsel ohne Neukonfiguration: Mit unserem neuesten Sonderheft erfahren Sie, wie es unkompliziert klappt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge
Von

Das Sonderheft c't Windows richtet sich an alle, die Windows 10 optimieren, reparieren, absichern oder verwalten wollen.

Als wertvolle Praxisanleitung beantwortet es auch Fragen, die sich viele stellen, die gerade erst auf Windows 10 umgestiegen sind. Das neue System kann zwar so Einiges in Sachen Bedienkomfort, doch oft wünscht man sich Windows 7 zurück. Windows 10 hat etliche Tricks drauf, die die Bedienung flotter machen. Viele von ihnen sind allerdings kaum bekannt, und durch das Servicing-Modell von Windows 10 kommen immer wieder mal neue hinzu. Was geht mit Windows 10 schon von Haus aus eleganter? Wir zeigen, welche Bedientricks und Tools, die den Komfort verbessern und geben einen Überblick.

Wenn ein neuer PC fällig ist, kann man Windows darauf sauber neu installieren oder das vorinstallierte Betriebssystem nutzen. Doch dann müssen erst noch alle notwendigen Anwendungen installiert und konfiguriert, Systemeinstellungen angepasst und eigene Dateien übertragen werden. Das ist nervig und kostet Zeit. Bequemer ist es, einfach die vom alten PC vertraute Installation mitzunehmen. Dazu gibt es gleich mehrere Methoden, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. In unserem neusten Sonderheft c't Windows Problemlöser stellen wir drei verschiedene Wege vor, mit denen ein Umzug gelingt.

Anwender, die bisher Windows 7 nutzen, können zwei der vorgestellten Umzugsmethoden nutzen, um danach bequem auf dem neuen Rechner auf Windows 10 umzusteigen. Denn nicht nur die Treiberversorgung für den Betriebssystem-Oldie hat in der letzten Zeit stark nachgelassen. Auch läuft der Support für Windows 7 nicht mehr lang: Am 14. Januar 2020 gibt es zum letzten Mal kostenlose Sicherheits-Updates.

Außerdem im Heft: das neue c’t-Notfall-Windows, Tipps für mehr Privatsphäre, das Microsoft-Konto, die richtige Aktivierung und Bootkonfiguration, Tipps bei Upgrade-Problemen, Windows-Bremsen finden und lösen.

c't Windows Problemlöser gibt es ab sofort sowohl auf Papier als auch in digitaler Form. Die Print-Ausgabe kostet 12,90 Euro und kann im heise shop bestellt werden. Wer bis einschließlich 25. November 2019 bestellt, zahlt keine Versandkosten.

In digitaler Form kostet das Sonderheft 9,99 Euro. Es kann sowohl im PDF-Format über den heise shop als auch direkt in unseren Android- und iOS-Apps erworben werden. Außerdem ist es bei Amazon erhältlich. (ilk)