Menü

c’t Steam Box statt Playstation und Co

c't zeigt in Heft 8/14, wie man sich eine Steam Box selbst baut. Der Spiele-PC ist dank zeitgemäßer PC-Hardware sehr leistungsfähig, hat aber trotzdem die Vorzüge einer waschechten Spielkonsole.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 266 Beiträge

In der am Montag erscheinenden Ausgabe 8/14 zeigt c't, wie Sie sich eine Steam Box selbst bauen können, einen Spiele-PC entweder mit Windows und Valves speziellem Gaming-Client Steam oder mit dem Linux-Derivat SteamOS. Die Software läuft zwar auf (fast) jedem PC, doch unsere beiden c't-Bauvorschläge passen dank reiflicher Überlegung und viel Tüftelei in kompakte Gehäuse und sind besonders leise – sie bleiben beim Zocken unter Volllast leiser als Playstation und Xbox im Standby.

Vorstellung der c't Steam Box

Auch unser c't-Podcast widmet sich in der neuen Folge unter anderem der c't Steam Box:

c't uplink 0.6: c't Steam Box, Lifelogging und Twitter-Geburtstag
Anzeige

Einen Auszug des Artikels finden Sie hier online. Auf der Projektseite zur c't Steam Box finden Sie Videos zum Zusammenbau der beiden Bauvorschläge sowie ein Diskussionsforum. Die c't 8/14 liegt ab Montag, 24.3. am Kiosk und ist in den Apps für Android und iOS zu kaufen – Abonnenten haben ab heute Zugriff aufs Heft. (jow)

Anzeige