Menü

c't-Tipp der Woche: Outlook startet nach Windows-Update nicht mehr

Einige c't-Leser meldeten uns Probleme mit Outlook, nachdem sie ihren Rechner aktualisiert hatten. Schuld ist ein Windows-10-Update.

c't-Tipp der Woche: Outlook startet nach Windows-Update nicht mehr

Seit Installation der jüngsten Windows- und Office-Updates lässt sich Outlook auf vielen Rechnern mit Windows 10 in der Version 1607 und Office 2016 nicht mehr starten. Word, Excel und die anderen Office-Programme laufen hingegen problemlos.

Im Vorfeld des Patchday hatte Microsoft eine aktualisierte Version des Updates KB3150513 freigegeben. Die ursprüngliche Fassung hatte schon im März und auch nach einer Aktualisierung zu diversen Problemen mit Outlook geführt. Laut Microsoft dient es dazu, besser auf die neue Windows-Version 1703 (Creators Update) aktualisieren zu können. Auf manchen PCs führt es aber dazu, dass sich Outlook nicht mehr starten lässt.

Das Problem lässt sich momentan nur beseitigen, indem Sie das Update deinstallieren. Drücken Sie dazu Windows-Taste+X und wählen Sie im Menü den Punkt „Programme und Features“. Gehen Sie dort auf „Installierte Updates anzeigen“ und suchen Sie das Update KB3150513. Dort können Sie es mit einem Doppelklick deinstallieren.

Diesen und über 8000 weitere c't-Tipps finden Sie unter ct.de/hotline

(db) / (Dieter Brors) / (acb)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige