c't magazin.tv: Mit 132 dBA zum Hörschaden

Einige MP3-Player sind viel zu laut, sie liegen weit über den Grenzwerten einer EU-Richtlinie. Das Fernsehmagazin hat zudem Reparaturpauschalen bei Notebooks und Antiviren-Programme unter die Lupe genommen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 227 Beiträge
Von
  • Jürgen Kuri

Gehörschäden durch MP3-Player? Eigentlich sollte das nicht passieren, die einschlägige EU-Richtlinie ist eindeutig: MP3-Player sollen danach unsere Ohren schonend behandeln und einen Schalldruck von 100 dBA nicht überschreiten. Und das ist schließlich immer noch ein Wert, der zwischen der Lautstärke eines laufenden Winkelschleifers und einer Kettensäge liegt. Im Test, den das Fernsehmagazins der c't in seiner Sendung am morgigen Samstag um 12:30 Uhr zeigt, lagen jedoch einige MP3-Player weit über diesem Grenzwert. Spitzenreiter ist ein auf dem Markt frei erhältliches Gerät, dass bei genormten Testsignal über 105 dBA laut war. Wer bei dieser Lautstärke pro Woche nur eine halbe Stunde lang Musik hört, trägt irreparable Gehörschäden davon. Da kann man sich ausrechnen, was mit den empfindlichen Sinneszellen passiert, wenn sie bei Musik sogar Spitzenlautstärken von bis zu 132 dBA ausgesetzt werden, einem Wert, der weit über der Schmerzgrenze liegt.

c't magazin.tv beschäftigt sich in seiner morgigen Sendung zudem unter anderem mit Reparaturpauschalen bei Notebooks. Auch geht die Redaktion der trügerischen Sicherheit von Virenschutzprogramme nach: c't berichtete in Ausgabe 1/08, dass die Wirksamkeit von Antivirensoftware nachgelassen hat und sich immer mehr Schädlinge an den Schutzprogrammen vorbeimogeln können. Das Fernsehmagazin der c't präsentiert die Ergebnisse des Tests und geht der Frage nach, was zu tun ist, um den Angriffen der digitalen Schädlinge wirkungsvoll entgegen treten zu können.

Die Sendetermine:

(Die Beiträge sind als Flash-Video-Stream ab Mittwoch im Archiv verfügbar.)

Samstag 12:30 hr-Fernsehen
13:30 ARD Eins Plus
Montag 11:30 RBB
17:30 ARD Eins Plus
Dienstag 21:30 ARD Eins Plus
Mittwoch 1:30 ARD Eins Plus
23:50 hr-Fernsehen
Donnerstag 5:30 ARD Eins Plus
Freitag 9:20 hr-Fernsehen
9:30 ARD Eins Plus

(jk)