Menü

c't magazin.tv: Warum es beim DSL-Service wirklich hakt

vorlesen Drucken Kommentare lesen 229 Beiträge

Es war der berühmte kleine Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte. Peter P. (Name von der Redaktion geändert), Hotline-Mitarbeiter eines großen deutschen Internetproviders, wandte sich ans c't magazin. Es sei nun an der Zeit, Klartext zu reden. "Wir von der Hotline wollen unseren Kunden wirklich helfen, aber Fehler im Computersystem oder immer wechselnde Ansprechpartner machen es uns unmöglich!" Seine Kollegen und er seien es nun leid, ständig die Prügelknaben zu sein. Detailliert erklärt er im Interview, wie sich Fehler auf der Telefon-Rechnung einschleichen, dass vom Kunden unerwünschte Tarifänderungen nicht ganz zufällig zustande kommen und warum man besser nicht davon ausgehen sollte, dass der versprochene Rückruf der Service-Hotline auch wirklich stattfindet.

Das Fernsehmagazin der c't geht in seiner Sendung am morgigen Samstag zudem der Frage nach, ob teuere Displays wirklich besser sind. Kann man mit bloßem Auge erkennen, ob ein LC-Display 165 Euro, 300 Euro oder 465 Euro kostet? Unsere Testpersonen im c't-Labor hatten es schwer, denn in der Tat ist der Unterschied ohne Messapparatur nicht ohne weiteres zu erkennen. Wie aber erklärt sich dann der enorme Preisunterschied, wenn nicht über die Bildqualität? Kann man sich die Differenz von 300 Euro für das teure Gerät sparen? Oder verdirbt man sich auf Dauer doch die Augen? 19-Zoll-Displays aller Preisklassen mussten Alltagstauglichkeit und Preiswürdigkeit unter Beweis stellen. Auch die Verbindung digitaler Fotos mit GPS-Daten ist Thema der morgigen Sendung von c't magazin.tv.

Die Sendetermine:

(Die Beiträge sind als Flash-Video-Stream ab Mittwoch im Archiv verfügbar.)

Samstag 12:30 hr-Fernsehen
13:30 ARD Eins Plus
Montag 11:00 RBB
17:30 ARD Eins Plus
23:00 hr-Fernsehen
Dienstag 21:30 ARD Eins Plus
Mittwoch 1:30 ARD Eins Plus
Donnerstag 5:30 ARD Eins Plus
Freitag 9:30 ARD Eins Plus

(jk)