Menü

c't uplink 15.2: China-Handys, der 33C3 und Kaby-Lake-Mainboards

Auch im neuen Jahr gibt es natürlich wieder Neues aus Nerdistan. Im aktuellen c't uplink sprechen wir über Handys aus China, den Chaos Communication Congress in Hamburg und Mainboards mit Intels neuer Prozessorgeneration.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Den Anfang in unserem ersten c't uplink des Jahres 2017 macht Alexander Spier mit einer Übersicht über aktuelle Smartphones, die direkt beim Hersteller in China erhältlich sind. Die große Frage dabei ist natürlich: Wollen wir das überhaupt? Und worauf müssen wir achten?

Fabian Scherschel fasst den 33C3 in Hamburg zusammen. Der Congress ist das Hacker-Ereignis des Jahres. Auch diesmal ging es wieder um staatliche Überwachung, die Cloud und das Internet der (unsicheren) Dinge. Besonders bei der Beschreibung von Sicherheitslücken in "smarten" Türschlössern stehen uns allen die Haare zu Berge. Christof Windeck zeigt uns dann ein neues Motherboard für Intels aktuelle Prozessorgeneration Kaby Lake. Am besten legt Ihr direkt Stift und Papier bereit, es geht ins Detail.

Zum Abschluss der Sendung kommen auch noch Breaking News aus dem Elite-Dangerous-Universum zur Sprache: Die ersten Spieler haben Kontakt mit Aliens (den sogenannten "Thargoid") aufgenommen.

Besprochene Artikel bei c't und heise online:

Mit dabei: Fabian Scherschel, Christof Windeck, Hannes Czerulla und Alexander Spier

Die c't 02/17 gibt's am Kiosk, im heise Shop und digital in der c't-App für iOS und Android.

Alle früheren Episoden unseres Podcasts gibt es unter www.ct.de/uplink. (mho)

Anzeige
Anzeige