eBay: Domainübertragung erfolgte ohne Zustimmung

eBay erklärt, dass die DENIC die Domain ebay.de ohne seine Zustimmung an einen anderen Inhaber übertragen hat.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 278 Beiträge
Von
  • Axel Kossel

eBay stellt fest, dass die DENIC seine Domain ebay.de an einen anderen Inhaber übertragen hat, ohne dass die Zustimmung des Betreibers der Online-Auktion vorlag. Einige Stunden in der Nacht von Freitag auf Samstag war ebay.de auf einen anderen Server umgeleitet worden. Danach habe die DENIC "die nicht berechtigte Übertragung korrigiert", so eBay. Man untersuche die Hintergründe der unberechtigten Domain-Übertragung.

Die Klärung der Schuldfrage zu diesem Vorfall ist heikel. Denn während die Online-Auktion unter der gewohnten Adresse nicht erreichbar war, lief das System im Hintergrund weiter und Auktionen endeten, ohne dass die üblichen Gebote in letzter Minute eingingen. Wer frühzeitig geboten hatte oder http://pages.ebay.com/de beziehungsweise einen Sniper nutzte, der seine Daten auf ausländischen Server abliefert, konnte gute Schnäppchen machen. Doch für die Verkäufer entstand durch die Umleitung auf einen anderen Server ein finanzieller Schaden, der sich zwar kaum beziffern lässt, den sie aber sicherlich gerne ersetzt hätten.

Unklar sind die Motive der Person, die die Übertragung der Domain beantragt hatte. eBay erklärt, das System selbst sei zu keiner Zeit beeinträchtigt und Nutzer-Daten nicht gefährdet gewesen. Das mag für die Daten auf den Servern stimmen, nicht aber für die Benutzerdaten auf den Anwender-PCs. Aktiviert man die Option "Ich möchte auf diesem Computer eingeloggt bleiben", so werden die Zugangsdaten dort gespeichert und per Cookie an den Server übertragen. Sicherheitshalber sollte daher jeder, der zwischen Freitag Abend und Samstag Mittag auf ebay.de zugegriffen hat, sein Passwort ändern. (ad)