zurück zum Artikel

eBay prüft Sicherheit von Kunden-Passwörtern

Das Internet-Auktionshaus eBay [1] fordert mehr als 100.000 deutsche Nutzer zur Wahl eines neuen Passworts auf. Eine Sicherheitssoftware habe anonym unsichere Zahlen- und Buchstabenkombinationen ermittelt, sagte eBay-Sprecherin Maike Fuest. Die betroffenen Mitglieder würden derzeit per automatisch generierter Mail angeschrieben. Ein neues Passwort muss dann über die offizielle eBay-Homepage eingerichtet werden.

"Es ist das erste Mal, dass wir so etwas machen", sagte Fuest. Ziel sei es, das Missbrauchsrisiko von eBay-Mitgliedskonten zu verringern, da sich einfache Passwörter leicht erraten ließen. Dazu gehören beispielsweise Begriffe aus Wörterbüchern oder Namen. Ein sicheres Passwort dagegen besteht aus einer möglichst beliebigen Kombination von groß und klein geschriebenen Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen. Ungewöhnlich ist allerdings, dass eBay bei der Passworteingabe nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterscheidet, was die Erstellung eines sicheren Kennworts erschwert.

Wer sich heutzutage bei eBay anmeldet, werde automatisch auf die Sicherheitsstufe des gewählten Passworts hingewiesen, sagte Fuest. Bestimmte Zeichenfolgen würden aus Sicherheitsgründen gar nicht mehr zugelassen. Beim Sicherheitsportal [2] und in der Online-Hilfe [3] informiert eBay über Passwortwahl und Möglichkeiten, einen Account zu schützen.

Weitere Informationen zu Passwortangriffen auf eBay & Co.: (ad [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-173743

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.ebay.de
[2] http://pages.ebay.de/sicherheitsportal
[3] http://pages.ebay.de/help/newtoebay/account_protection.html
[4] mailto:ad@ct.de
[5] https://www.heise.de/security/artikel/Ohne-Gewalt-270518.html