Menü

eBay steigert Umsatz um 30 Prozent

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 108 Beiträge
Von

Das Internetauktionshaus eBay hat im vergangenen zweiten Quartal 1,83 Milliarden US-Dollar (1,33 Milliarden Euro) Umsatz erzielt und damit 30 Prozent mehr als im Vergleichsquartal des Vorjahres. Vor drei Monaten hatte das Unternehmen einen Umsatzerwartungsrahmen von 1,75 Milliarden bis 1,8 Milliarden US-Dollar angegeben. Der operative Gewinn stieg laut Mitteilung (PDF-Datei) um 47 Prozent auf 457 Millionen US-Dollar und der Nettogewinn um 50 Prozent auf 376 Millionen US-Dollar.

Allein über seinen "Marktplatz", an dem in den vergangenen zwölf Monaten 83,3 Millionen Nutzer bietend, anbietend oder kaufend teilgenommen haben, erzielte eBay 1,29 Milliarden US-Dollar Umsatz, 26 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Zahl der angebotenen Waren betrug 559 Millionen, das bedeutet einen Rückgang um 6 Prozent. Das Gesamtvolumen der umgeschlagenen Waren summierte sich auf 14,46 Milliarden US-Dollar bei einer Steigerung von 12 Prozent.

Davon wurden 4,92 Milliarden US-Dollar über eBays Bezahldienst PayPal abgewickelt. Die Firmentochter trug 454 Millionen US-Dollar zum Gesamtumsatz bei, das sind 34 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz der VoIP-Tochter Skype wuchs um 103 Prozent auf 90 Millionen US-Dollar.

Außerhalb der USA erwirtschaftete eBay 938 Millionen US-Dollar Umsatz und damit 51 Prozent des Gesamtumsatzes. Im laufenden dritten Quartal soll dieser 1,775 Milliarden bis 1,825 Milliarden betragen, gibt das Internetauktionshaus als Marke aus. Im gesamten Geschäftsjahr sollen 7,3 Milliarden bis 7,45 Milliarden US-Dollar zusammenkommen. Damit hob eBay die untere Grenze des im April insgesamt erhöhten Erwartungsrahmens um 100 Millionen US-Dollar an. Für die Anleger offenbar zu wenig, denn nachbörslich ließ der Kurs der eBay-Aktie um gut einen Prozent auf 33,60 US-Dollar nach.

Umsatz- und Gewinnentwicklung bei eBay in US-Dollar

Quartal Umsatz Gewinn/
Verlust
3/00 113,4 Mio. 19,1 Mio.
4/00 134 Mio. 23,9 Mio.
1/01 154,1 Mio. 30,6 Mio.
2/01 180,9 Mio. 24,6 Mio.
3/01 194 Mio. 34,9 Mio.
4/01 219,4 Mio. 25,9 Mio.
1/02 245 Mio. 47,6 Mio.
2/02 266 Mio. 54,3 Mio.
3/02 288,8 Mio. 61 Mio.
4/02 413,9 Mio. 87 Mio.
1/03 476,5 Mio. 104,02 Mio.
2/03 509,3 Mio. 91,8 (109,7 *) Mio.
3/03 530,9 Mio. 103,3 Mio.
4/03 648,4 Mio. 142,5 Mio.
1/04 756,2 Mio. 200,1 Mio.
2/04 773,4 Mio. 190,4 Mio.
3/04 805,87 Mio. 182,35 Mio.
4/04 935,78 Mio. 205,38 Mio.
1/05 1.031,73 Mio. 256,29 Mio.
2/05 1.086,30 Mio. 291,56 Mio.
3/05 1.106 Mio. 255 Mio.
4/05 1.329 Mio. 279,3 Mio.
1/06 1.390 Mio. 248,3 Mio.
2/06 1.411 Mio. 249,9 Mio.
3/06 1.449 Mio. 280,9 Mio.
4/06 1.719 Mio. 346,5 Mio.
1/07 1.768 Mio. 377,2 Mio.
2/07 1.834 Mio. 375,8 Mio.
* Vor der Korrektur wegen Belastungen durch die Verurteilung im Patentverfahren