Menü

eBay sucht einen neuen Chef für Skype

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 30 Beiträge
Von

Skype-Mitgründer Niklas Zennstrom ist von seinem Posten als CEO des VoIP-Anbieters zurückgetreten. Er werde künftig als "Non-executive Chairman" dem Skype-Vorstand angehören, heißt es in einer Mitteilung der Firmenmutter eBay. Dessen Chief Strategy Officer Michael van Swaaij werde vorübergehend als Skype-Chef tätig sein, bis ein endgültiger Nachfolger für Zennstrom gefunden wurde. Zudem werde Skype-Präsident Henry Gomez als Senior Vice President for Corporate Affairs zu eBay zurückkehren. Gründe für die Wechsel wurden nicht mitgeteilt.

Das Internetauktionshaus gibt weiter bekannt, in die Bilanz für das dritte Quartal würden Belastungen durch Abschlusszahlungen an ehemalige Skype-Anteilseigner in Höhe von 530 Millionen US-Dollar (375 Millionen Euro) einfließen. Diese waren zur Übernahme von Skype im September 2005 vereinbart worden. Dazu kommen Goodwill-Abschreibungen in Höhe von 900 Millionen US-Dollar. (anw)