eBay übernimmt Handy-Zahlungsdienstleister

Für umgerechnet 170 Millionen Euro übernimmt die Online-Handelsplattform das US-Unternehmen Zong, das Zahlungen über die Handyrechnnung bei 250 Mobilfunkanbietern in 45 Ländern abwickelt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 15 Beiträge
Von

Die Online-Handelsplattform eBay übernimmt den US-Zahlungsdienstleister Zong für rund 240 Millionen US-Dollar (170 Millionen Euro). Das 2008 gegründete Unternehmen wickelt nach eigenen Angaben Zahlungen mobil über die Handyrechnung bei 250 Mobilfunkanbietern in 45 Ländern ab, darunter auch die vier deutschen Netzbetreiber T-Mobile, Vodafone, E-Plus und O2. Zong solle PayPal ergänzen und den Nutzerkreis der eBay-Tochter erweitern helfen, teilte das Online-Auktionshaus am Donnerstag in San Jose (US-Bundesstaat Kalifornien) mit.

eBay rechnet nicht damit, dass die Übernahme nennenswerte Auswirkungen auf die prognostizierte Entwicklung des Geschäftsjahres hat. Das Unternehmen hatte das erste Quartal mit einem Umsatz- und Gewinnplus abgeschlossen und die Umsatzprognose für das Gesamtjahr auf 10,9 Milliarden US-Dollar angehoben. Die Übernahme steht unter Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Aufsichtsbehörden und soll im dritten Quartal 2012 abgeschlossen werden. Zuletzt hatte eBay die E-Commerce-Plattform Magento und den Shopping-Club Brands4friends übernommen. (vbr)