Menü

eBay übernimmt Mode-Handelsplattform

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Das Internet-Auktionshaus eBay übernimmt Brands4friends, eine deutsche Einkaufs-Community für Modeartikel. Die Übernahme lässt sich eBay rund 150 Millionen Euro kosten, teilte das Unternehmen am Montag mit. Das 2007 in Berlin gegründete Start-up hat den Angaben zufolge 3,5 Millionen Mitglieder und beschäftigt etwa 200 Mitarbeiter. "Beide Plattformen werden ihre Eingeständigkeit behalten", sagte Stephan Zoll, Geschäftsführer von eBay Deutschland am Montag der dpa.

Bei Brands4friends registrierte Mitglieder können in täglich wechselnden Sonderaktionen verschiedene Markenartikel zu stark reduzierten Preisen erwerben. Für das Jahr 2009 gibt das Unternehmen einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro an. Anfang des Jahres war der Handelskonzern Tengelmann in das zunächst von Risikokapitalgebern – darunter Holtzbrinck Ventures – finanzierte Start-up eingestiegen. Das Unternehmen betreibt einen weiteren Shopping-Club in Japan und hält Anteile an der britischen Verkaufsplattform SecretSale.

eBay will mit der Übernahme seine Stellung im Modegeschäft weiter ausbauen. Über die weltweite Auktions- und Handelsplattform werden nach Unternehmensangaben jährlich Kleidung, Schuhe und Accessoires mit einem Handelsvolumen von mehr als 5,4 Milliarden US-Dollar verkauft. In Großbritannien und Deutschland hat das Unternehmen unter anderem Mode-Outlets eröffnet, über die eBay-Kunden Markenartikel kaufen können. (vbr)