Menü

eco://awards: Adblock Plus und sechs weitere honoriert

Der Verband der Internetwirtschaft hat die diesjährigen Gewinner seiner eco-Awards bekannt gegeben.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
eco://awards: Adblock Plus und sechs weitere honoriert

(Bild: eco)

Im gewohnt festlichen Gala-Rahmen hat der eco-Verband am Mittwoch in Köln die Gewinner der diesjährigen eco://awards vorgestellt. Mit den Preisen ehrt das Sprachrohr der hiesigen Internet-Wirtschaft Unternehmen, deren Produkte oder Services das Internet als Basis oder Ergänzung nutzen. Als Bewertungskriterien dienen hierbei Einzigartigkeit des Sujets als auch Reich- und Tragweite fürdie Branche.

War in der Vergangenheit eine gewisse thematische Ausfransung bei den Preiskategorien zu beobachten, lassen die dieses Jahr ausgelobten sieben eco-Awards in ihrem Zuschnitt eine stärkere Rückbesinnung auf das eigentliche Genre Provider und RZ-Betreiber erkennen.

Preisträger in der Kategorie ISP/Interconnection wurde Anexia. Der Provider mit österreichischen Wurzeln erhielt den Award für sein 2017 laufendes Projekt Backbone Europe, das die Verbindung zwischen den Hosting-Depandancen in Österreich und Deutschland massiv stärkt. Der Ausbau wird begleitet von umfangreichen Managementfunktionen, mit deren Hilfe Netzwerkeinstellungen und Bandbreitenbestellungen seitens der Nutzer automatisch provisioniert werden.

Auf dem Terrain der Datacenter Infrastructure-Kandidaten setzte sich das Klimatisierungs- und Sicherheitskonzept von ColocationIX durch. Das Bremer Unternehmen bunkert im Wortsinne Daten, da als Standort für die insgesamt fünf Rechenzentren ein ehemaliger Atomschutzbunker mit zwei Meter dicken Stahlbeton-Wänden genutzt wird. Zutritt wird hier allein nach erfolgreicher Dreifaktor-Authentifizierung (Code, Chip- und Biometrie-Erkennung sowie Detektorschleuse) gewährt. Und der Einsatz von Geothermie hilft Energiekosten zu sparen.

In der Hosting-Klasse fiel die Wahl auf Kamp respektive auf den Dynamic Hardware Pool (DHP) des Oberhausener RZ-Betreibers. Dahinter verbirgt sich eine Art Baukastensystem zum Aufbau kleinerer virtueller Rechenzentren.

Im Domains-Beritt ausgezeichnet wurde die DeNIC für ihren Treuhand-Dienst Data Escrow Service zur sicheren Speicherung von Domain-Daten. Der Service erlöst Registrare und Registry-Betreiber aus dem Dilemma, den Reglements der ICANN in Sachen Backup-Pflichten weiterhin nachzukommen und dabei die datenschutzrechtlichen Normen Europas zu beachten.

Weitere Awards wurden an Rohde & Schwarz Cybersecurity für das datenzentrische Verschlüsselungssystem R&S Trusted Gate (Kategorie Security) und Consultix GmbH für die Marketing-Plattform ProCampaign Lighthouse (Kategorie Cloud) vergeben.

Den Sonderpreis Innovation/Digitale Geschäftsmodelle heimste Adblock-Plus-Betreiber eyeo für Trusted News ein. In Verbindung mit dem Blockchain-basierten MetaCert-Protokoll soll die Browser-Erweiterung die Vertrauenswürdigkeit von Web-Sites kategorisieren, um Fehlinformationen (vulgo: fake news) schneller zu wahrzunehmen. (Achim Born) (anw)