Menü

.eu-Vergabestelle unterzeichnet Vertrag mit EU-Kommission

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 30 Beiträge
Von

EURid, die Vergabestelle für die europäische Domain-Endung ".eu", hat mit der EU-Kommission nun einen offiziellen Dienstleistungsvertrag unterzeichnet. Damit könnten die Startvorbereitungen für .eu nun mit mehr Gewissheit fortgeführt werden, heißt es in einer Mitteilung von EURid. Die Vergabestelle wolle sich nun schnell mit der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) über das weitere Vorgehen einigen, um Verzögerungen zu vermeiden. Nach dem aktuellen Zeitplan der EURid kann bis Ende 2004 die Domain .eu in die Rootzone des DNS aufgenommen werden.

Nach dem Vertragsabschluss wird es laut EURid nun noch sechs bis neun Monate dauern, bevor erste .eu-Domains registriert werden können. Der Vorgang soll mit einer vier Monate dauernden so genannten Sunrise-Periode starten. Ein genauer Termin dafür steht noch nicht fest, vor Juli 2005 ist damit aber wohl nicht zu rechnen. Zunächst müssen noch die Registrierungsbedingungen und die Schiedsgerichtsordnung ausgearbeitet werden. Die Regelungen müssen in die offiziellen 20 Sprachen der EU-Mitgliedsstaaten übersetzt werden.

In der ersten Sunrise-Phase dürfen nur Inhaber oder Lizenznehmer von registrierten nationalen und Gemeinschaftsmarken, geografischen Herkunftsangaben oder Namen öffentlicher Einrichtungen ihre Domain-Namen anmelden. In der zweiten Phase kann man sonstige frühere Rechte, also auch nicht eingetragene, aber rechtlich geschützte Marken und Bezeichnungen -- wie bekannte Marken oder Firmenbezeichnungen -- anmelden. Erst nach Ende dieser insgesamt vier Monate dauernden Vorabregistrierungsfristen ist die Anmeldung einer .eu-Domain für die breite Öffentlichkeit möglich.

Mit der neuen Top-Level-Domain .eu, die sich als Alternative zu .com anbietet, können europäische Unternehmen im Internet künftig Flagge zeigen. Für die Verwaltung der neuen Domains ist das belgische Konsortium EURid (European Registry of Internet Domain names) zuständig. Die Anmeldung einer .eu-Domain soll über nationale zugelassene Registrierstellen erfolgen. Nach Einschätzung von Eric Schätzlein vom Provider Schlund+Partner wird die "normale" Registrierung frühestens im November 2005 möglich sein. (anw)