Menü
heise-Angebot

heise devSec: Neue Konferenz über sichere Softwareentwicklung

Die Entwicklerkonferenz will Best Practices für sicheren Code vermitteln und aktuelle Bedrohungen aufzeigen. Interessierte können Inhalt und Ausrichtung der heise devSec mitgestalten, indem sie Themen und Sprecher vorschlagen.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge
heise devSec: Neue Entwicklerkonferenz zum Thema Sicherheit

heise Developer, heise Security und der zu Heise Medien gehörende dpunkt.verlag erweitern mit der heise devSec 2017 ihr Portfolio an Entwicklerkonferenzen. Die Konferenz wird im kommenden Jahr vom 24. bis 26. Oktober in der Print Media Academy Heidelberg stattfinden. Ab sofort läuft ein Call for Suggestions, bei dem alle Interessierten sowohl Themen als auch Sprecher vorschlagen können.

Auf der heise devSec treffen die Teilnehmer auf Sicherheitsexperten, Softwareentwickler und Architekten, die das sich um das Thema Security kümmern. Sie lernen die Tricks von Angreifern kennen und erhalten Hinweise, wie sie ihre Programme gegen das Unerwartete schützen können. Entwickler müssen nicht nur ihre eigenen Codezeilen absichern und testen: Eine Schwachstelle in der Datenbank oder ein kompromittiertes Fremdmodul können unbemerkte Hintertüren öffnen. In den Zeiten immer kürzerer Deployment-Zyklen und Continuous Delivery ist sorgsames Vorausdenken wichtiger denn je.

Die Vorträge und Workshops sollen sich den Themen Schwachstellenerkennung, Best Practices und Code Smells widmen. Auch Kryptographie und das Absichern vernetzter Anwendungen im Web, in der Cloud und im Internet der Dinge werden behandelt. Schließlich solle es um rechtliche Themen wie das IT-Sicherheitsgesetz gehen und Entwickler erhalten einen Einblick in forensische Verfahren.

Wer über aktuelle Entwicklungen der Konferenz auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Organisatoren auf Twitter folgen. (rme)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige