zurück zum Artikel

#heiseshow: Ende der Roaming-Aufschläge – Wird Mobilfunk jetzt billiger?

#heiseshow, ab 12 Uhr live: Autonome Systeme – Auf dem Weg zu Skynet?

Mit dem heutigen Donnerstag sind in den meisten Ländern Europas die Roaming-Aufschläge Geschichte, mit denen die Handynutzung im Ausland teurer wurde. Aber was bedeutet diese Neuregelung und werden wir in Zukunft wirklich weniger bezahlen?

Nach langer und schwieriger Vorlaufzeit fallen mit dem heutigen Donnerstag die Roaming-Aufschläge [1] für die gesamte Europäische Union und noch weitere Länder weg. Dank der EU-Roaming-Verordnung gelten auch jenseits der Landesgrenzen die gleichen Regeln und Tarife wie in der Heimat. Darüber hinaus enthält die Verordnung sogar weitere Vorteile für die Konsumenten, etwa eine bessere Netzabdeckung im Ausland. Doch die Neuregelung kommt nicht ohne das aus dem Mobilfunk bekannte Kleingedruckte aus, denn die großen Provider haben kein Interesse an ganz offenen Märkten, verlangen sie doch in den EU-Ländern deutlich unterschiedliche Preise.

Was genau bedeutet das Ende der Roaming-Kosten [2] für die Kunden nun wirklich und warum hat es bis zu ihrer Einführung überhaupt so lange gedauert? Welche Unterschiede gibt es nun zwischen den unterschiedlichen Mobilfunkverträgen und -anbietern? Werden wir abseits von Urlauben irgendwelche Veränderungen erleben, zum Beispiel hinsichtlich der Preise? Und was bedeutet die Änderung für die Mobilfunkmärkte in Europa, auf denen sich ganz unterschiedliche Anbieter Konkurrenz machen? Diese und auch noch Fragen von unseren Zuschauern besprechen Martin Holland (@fingolas [3]) und Volker Briegleb (@briegleb [4]) mit c't-Redakteur Urs Mansmann (@Urs_Mansmann [5]) live um 12 Uhr in einer neuen #heiseshow.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns, wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team, bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee [13]), Volker Briegleb (@briegleb [14]), Martin Holland (@fingolas [15]) und Jürgen Kuri (@jkuri [16]) leitet im Wechsel jeweils zu zweit die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (mho [17])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3743666

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/meldung/Roaming-in-der-EU-ist-ab-heute-kostenlos-3743664.html
[2] https://www.heise.de/ct/ausgabe/2017-13-Tarif-Beratung-fuer-den-EU-Mobilfunkmarkt-3734903.html
[3] http://twitter.com/fingolas
[4] http://twitter.com/briegleb
[5] https://twitter.com/Urs_Mansmann
[6] https://open.spotify.com/show/7iMjJRAHcOAumvPbdGDavJ
[7] http://www.heise.de/heiseshow.rss
[8] http://www.heise.de/heiseshowsd.rss
[9] http://www.heise.de/heiseshowhd.rss
[10] https://itunes.apple.com/de/podcast/heiseshow-audio/id1082296572
[11] https://itunes.apple.com/de/podcast/heiseshow-sd-video/id1082309253
[12] https://itunes.apple.com/de/podcast/heiseshow-hd-video/id1082309594
[13] http://twitter.com/bee_k_bee
[14] http://twitter.com/briegleb
[15] http://twitter.com/fingolas
[16] http://twitter.com/jkuri
[17] mailto:mho@heise.de