Menü

#heiseshow: Firefox 57 - Ein Quantum Trost oder echter Neuanfang?

Die "Wiedergeburt von Firefox" feiert die Mozilla Foundation nach der Veröffentlichung von Firefox Quantum. Aber ist das wirklich der große Wurf? Was ist gut, was fehlt? Und was sind die Alternativen? Das diskutieren wir in einer neuen #heiseshow.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 229 Beiträge
#heiseshow: Firefox 57 - der große Wurf?

Es ist nur ein paar Wochen her, da hatte der ehemalige Mozilla Technik-Chef den neuesten Browser-Krieg schon für beendet erklärt: Google Chrome habe gewonnen. Das wollte Mozilla, die Stiftung hinter dem Webbrowser Firefox, natürlich nicht auf sich sitzen lassen und verwies auf die Version 57, die sich in Entwicklung befinde. Firefox Quantum aka Firefox 57 ist nun erschienen.

Viele User haben ja schon die Performance und den Speicherverbrauch von Firefox kritisiert und ihm deswegen den Rücken gekehrt. Hier haben die Mozilla-Entwickler tatsächlich einiges getan, die Performance ist weit besser, der Speicherbedarf niedriger geworden. Nach ersten Benchmarks kann Firefox 57 allerdings immer noch nicht mit Google Chrome mithalten. Auch die neue Oberfläche von Firefox wirkt weit moderner als bei den bisherigen Browserversionen. Manch Anwender wird sich aber umstellen müssen, zumal viele alte Add-ons nicht mehr funktionieren.

Ist das nun wirklich der große Wurf, den Mozilla versprochen hat? Hat Firefox also noch eine Chance verdient? Wie wird es weitergehen? Mozilla spricht davon, dass die neue Version nur der Anfang ist, die Arbeit habe damit noch keinen Abschluss gefunden. Was können wir noch erwarten, was muss Mozilla noch realisieren, wo müssen die Entwickler noch nachlegen? Und wo sind die Vorteile von Firefox gegenüber Chrome? Gibt es nicht noch andere Alternativen als nur die beiden Platzhirsche, was ist mit Microsofts Edge, was mit Apple Safari, was mit Opera, was mit den kleinen Nischen-Browsern?

All diese und weitere Fragen auch unserer Zuschauer bespricht Fabian Scherschel mit den c't-Redakteuren Daniel Berger und Merlin Schuhmacher in einer neuen #heiseshow. Fabian vertritt dankenswerterweise das Moderatorenteam, das unter anderem durch Krankheit nicht einsatzbereit ist.

#heiseshow: Technik-News & Netzpolitik

Donnerstags. 12 Uhr. Live. heise online spricht mit Gästen über aktuelle technische Entwicklungen und Netzpolitik. Über Tweets mit dem Hashtag #heiseshow kann vor, während und nach der Sendung mitdiskutiert werden. Die #heiseshow gibt es ...

Fragen an die Moderatoren und Gäste können während der Sendung im Youtube-Chat, im heise-Forum, bei Facebook oder auf Twitter (Hashtag #heiseshow) gestellt werden.

Fragen und Kommentare, die nicht während der Live-Sendung an uns gesendet werden, notieren wir uns. Wir versuchen, diese in die aktuelle Sendung einzubinden. Auch sind Themenvorschläge für die nächste Ausgabe zwischen den Sendungen jederzeit willkommen.

Die #heiseshow wird jeden Donnerstag um 12 Uhr live auf heise online gestreamt. Das Moderatoren-Team, bestehend aus Kristina Beer (@bee_k_bee), Volker Briegleb (@briegleb), Martin Holland (@fingolas) und Jürgen Kuri (@jkuri) leitet im Wechsel jeweils zu zweit die auf rund 30 Minuten angelegte Talkshow, in der mit Kolleginnen und Kollegen sowie zugeschalteten Gästen aktuelle Entwicklungen besprochen werden.

Nach der Live-Übertragung ist die Sendung jeweils auch zum Nachschauen und -hören verfügbar.

Die Folgen stehen wahlweise zum Nachhören oder Nachgucken in SD (360p) respektive HD (720p) bereit. Die Links der RSS-Feeds finden Sie auch im nebenstehenden Dossier-Kasten. (jk)

Anzeige
Anzeige